Mitglied

   

VfB App  

Die VfB App!

Alle Info's und News

   
   
"powered by AppYourself"

 

   

Neues von der Muwies  ü60 Fußballmannschaft.
Die Ü 60 Liga ist in diesem Jahr so Ausgeglichen wie noch nie. Die Ergebnisse der letzten drei Spiele zeigt wie eng die Leistungsdichte ist.
Gegen die SG. Krummhörn  konnten  wir  nach einem guten Spiel und einer Überzeugenden  Halbzeit das Spiel mit 1:0 Gewinnen.
Eine Woche später  reichte  eine  sehr gute erste Halbzeit nicht  und  das Spiel  ging dann in der zweiten Halbzeit noch mit 1:2 verloren.  Ein Umstrittener Elfmeter verhalf der SG. Ihrhove  zum Sieg.
Am  10 Oktober waren wir in Wiegboldsbur  zu Gast. Sie  Präsentierten uns eine stark verjüngte Ü60 mit 6 Akteuren  aus der Alt Liga. Aber trotz dieser Maßnahme  war es von der ersten bis zur letzten Minute ein Spiel auf Augenhöhe. So endete diese Begegnung  mit einem gerechten Unentschieden  eins zu eins.
Das Feiern der  Muwies kommt natürlich auch nicht zu kurz.  Die Grillparty bei Dieter Lüpertz war ein toller Erfolg. Hajo  Peters  als Chef Koch am Grill und einer Salatvielfalt die unsere Frauen zauberten waren die guten Grundlagen für einen feucht  Fröhlichen  Abend   mit Gerstensaft aus dem Fass und  Obstwässerchen aus dem Glas. So ist es auch nicht verwunderlich, das es wieder Spätheimkehrer gab mit kleinen Erinnerungslücken.
Franz Krieger

Spielbericht  der Muwies Ü60 Mannschaft.
Am Mittwoch den 18.September mussten wir in Weener beim SG. Rheiderland antreten. Die Mannschaft war eigentlich hoch Motiviert und siegessicher nach Weener gefahren, eine Niederlage hatte niemand auf dem Schirm, denn das Hinspiel konnten wir mit 4 zu 2  gewinnen. Aber auf dem Spielfeld kam alles ganz anders. Nach dem Anstoß der Ballverlust und dann ging es ganz schnell. Ein Steilpass auf den schnellen rechts Außen der Rheiderländer der schoss den Ball hoch auf unser Tor und durch einen Patzer vom sonst sicheren Torwart durch die Hände ins Tor. Noch keine zwei Minuten später, wieder wurde der schnelle Außenstürmer auf die Reise geschickt der überlief unseren linken Verteidiger und passte zum mittgelaufenen Mittelfeldspieler, der vollendete wie ein Mittelstürmer. 0:2 in den ersten drei Minuten  das lies schlimmes erahnen. In der fünften Minute setzte der schnelle Außenstürmer wieder zu einem Sololauf an  Überspurtet unsere gesamte Hintermannschaft und schoss den Ball Unhaltbar aus Spitzem Winkel zum 0:3 ein. In der zwölften Minute fiel dann auch noch das 0:4 nach einer schönen Ballstafette der Rheiderländer. Nach diesem Treffer wurde endlich die Hintermannschaft umgestellt und Klaus Feiler kümmerte sich ab jetzt um den schnellen Außenstürmer. Diese Maßnahme  erwies sich als genau die Richtige. Ab diesem Zeitpunkt wurde unser Spiel sicherer und der Rheiderländer Sturm  kam nicht mehr so zum Zuge wie in den ersten 12 Minuten.
Nach der Pause  wurden auch noch drei neue Spieler eingewechselt was sich auch noch Positiv auf unser Spiel bemerkbar machte. Die Kombinationen waren nun  sicherer  und wir erarbeiteten uns jetzt auch mehrere Torchancen. In der 15. Minute der zweiten Halbzeit endlich der Anschlusstreffer. Nach einer Mustergültigen Flanke von Berthold vollendete Gerd Diehl mit einem Flugkopfball. Nun kam noch mal Hoffnung auf das Ergebnis zu verbessern. Chancen  waren noch einige vorhanden, aber am Abschluss scheiterten wir dann am Torwart  oder am Aluminium. Den Schlusspunkt setzten die Rheiderländer in der letzten Spielminute mit einem Kopfball nach einer genauen Flanke zum Endstand  von  5:1.
Fazit: wer nach 12 Minuten  vier Gegentore kassiert hat, hat kaum noch eine Chance  das Spiel zu Gewinnen.
Franz

Spielbericht der Ü60
Am Donnerstag den 15. August spielte die Muwies Ü60 Großefehn im Mühlenstadion gegen TUS. Esens.
Man sah es den Spielern an, die waren Motiviert bis in die Haarspitzen.
Es galt eine 0:4 Niederlage auf Kunstrasen wettzumachen.
Die Spielstarke TUS. Mannschaft mit Emke Emken lies Ball und Gegner in den ersten 10 Minuten der Partie laufen.
Nach zwei ausgelassenen Chancen der Esenser, kamen die Muwies immer besser ins Spiel und drängten die Gäste immer öfters zum eigenen Strafraum zurück.  In der 16 .Spielminute gab der gut leitende Schiedsrichter Eckhard Saathoff dann einen direkten Freistoß gut 20 Meter vor dem Esenser Tor. Gerold Kleen verwandelte zum 1:0 mit einem Unhaltbaren Schuß in den oberen  rechten Winkel. Von nun an war der Bann gebrochen, die Kombinationen der Muwies wurden immer sicherer und die Hintermannschaft hatte ihre Gegenspieler jetzt im Griff.  Eine beeindruckende Kombination um den Esenser Strafraum herum nutzte Joachim Zimmermann mit einem Fulminanten Schuss aus 25 Metern zum 2:0.
In der zweiten Halbzeit ging es genauso druckvoll weiter, obwohl wir zwei neue Spieler gebracht haben, haben die sich Nahtlos in unser gutes Spiel mit eingefügt. Das schnelle und sichere Spiel  konnten die Esenser Abwehrspieler ab und zu nur durch kleine Fouls unterbinden . So auch 9 Minuten nach Wieder anpfiff, Gerold wurde an der Strafraum Grenze von den Beinen geholt und der Schiri musste auf Freistoß entscheiden. Gerold legt sich den Ball zurecht  und Zirkelt  in dann über die Mauer zum 3:0 in Tor. Nach diesem Tor ergaben sich in der Folgezeit noch einige Eckbälle auf das Tor der TUS. Mannschaft zu, die aber leider nicht mit einem Torerfolg endeten. Vier Minuten vor dem Ende dann noch das 4:0 durch Joachim Zimmermann der den Rückpass direkt in den Winkel drosch.
Das war letztendlich der Lohn für eine Super Mannschaftsleistung  mit vier Toren eins schöner wie das andere und eine gelungene Revanche für die 0:4 Niederlage auf Kunstrasen.
Franz  Krieger


 
Die Ü 60 hat auch wieder 4:2 Gewonnen.
Am Donnerstag den 05. September haben wir in Bad Zwischenahn unser 22. Saisonspiel ausgetragen. Das Wetterund die Platzverhältnisse waren Ideal und somit konnte man auch ein Gutes Fußballspiel erwarten. Gleich nach dem Anpfiff war schon zu sehen, dass wir  heute den Takt angeben würden. Schnelle und sichere Kombinationen im Mittelfeld  und dann die genauen Anspiele in die Spitze wurden schon in der fünften Spielminute mit einem Tor belohnt. Joachim Zimmermann war der Torschütze nach einem Rückpass von Gerold Kleen. Bis zur elften Minute hatten wir noch zwei ganz klare Möglichkeiten unsere Führung  auszubauen ,aber die Gegnerischen Beine hatten was dagegen. In der zwölften Minute viel dann nach einem Freistoß das 1:1. Unsere Antwort lies aber nicht lange auf sich warten und nur eine Minute später erzielte Gerold Kleen mit einem genauen Schuss ins untere rechte Eck das 2:1. Nach wiederum zwei Minuten spielte Gerold die ganze Zwischenahner Hintermannschaft schwindelig und schob den Ball zum 3:1 nach der Soloeinlage ein. Die Bad Zwischenahner drängten jetzt mit aller Macht auf den Anschlusstreffer, der ihnen dann auch kurze Zeit später durch einen 20 Meter Schuss gelang. Nach dem 2:3 gab es den Rest der ersten  Halbzeit nur noch eine Richtung und die auf das Tor der Bad Zwischenahner zu. Kurz vor der Pause dann der schönste Angriff des Tages. Über wenige Stationen wurde Enno Peters auf Rechtsausen geschickt dessen Präzise Flanke über die Abwehr hinweg nahm  Gerold Kleen direkt mit einem  Seitfallzieher und der Ball landete wie ein Strich im linken oberen Winkel. Der 4:2 Halbzeitstand lies noch auf mehr Treffer in der zweiten Halbzeit hoffen. Das das nicht so war lag wahrscheinlich daran das beide Mannschaften neue Leute ins Spiel  brachten. Die Bad Zwischenahner verstärkten die Abwehr und unserem neuen  Mittelfeld fehlte in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit die Bindung zum Sturm.  Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten konnte kein Team noch ein Tor erzielen.
Eine Super Halbzeit hat gereicht, um letztlich als verdienter Sieger vom Platz zu gehen.

Franz
Die Muwies  haben  auch wieder gespielt.
Am  01. August  war  die Mannschaft  von  SG. Leer  bei  uns in Großefehn  zu  Gast. Eine  Mannschaft  die aus  vielen  Technisch guten  Leuten besteht.  Um da bestehen  zu können muss man  schon eine geballte Ladung  Kampfgeist mit ins Spiel  bringen.  Das  Spiel ging  auch ganz Rasant  los  und  nach drei Minuten  musste  Wolfgang  Greif  sein ganzes  Können  aufbieten  um den Schuss von  Gerold  Kleen  abzuwehren. In  der siebten  Minute  war es dann soweit  nach  einem  doppelten  Doppelpass  vollendete  Hajo  Peters  Unhaltbar  zum  1 zu 0. Die Antwort  der Leeraner  ließ nicht lange auf sich warten.  Nach einer  sehr  schönen  Ballstafette  übers Mittelfeld  drangen die Leeraner  bis  in unseren 16 Meter  vor . Durch ein Handspiel  im Strafraum  und den folgenden  Elf Meter  glichen  die  SG.   Zum   1 zu 1 aus . Bis zur Pause  konnten wir unsere  Überlegenheit  aber nicht  in Tore  umwandeln .
In der zweiten Halbzeit  wurde die Mannschaft  von Leer  immer  Stärker   und unsere Überlegenheit  schmolz  Zusehens. Unsere  beiden Stürmer  waren nun mehr und mehr  auf sich allein gestellt und  unsere Angriffe  verpufften wie Seifenblasen.  Bis  9 Minuten  vor  Schluss der Partie  unsere Verteidigung   durch  eine Unaufmerksamkeit  und einem Super Schuss  von Jürgen  Preuß  genau in den Winkel   zu 2 zu 1 abschloss. Ab diesem Zeitpunkt war wieder unser  Kampfgeist  geweckt. Die komplette Mannschaft  verschob  wieder weiter nach  vorne  ,so wurden unsere  Angriffe wieder besser . Drei Minuten vor dem Ende dann die Erlösung. Nach einem  Eckball auf die kurze Ecke  verlängerte  Gerold Kleen den Ball über die Abwehr  zum  am zweiten Pfosten stehenden  Joachim  Zimmermann  der ließ  dem Torwart nicht den Hauch einer Chance  und Köpfte zum Endstand  von 2 zu 2 ein.
So kam dann doch noch  ein Gerechtes  Unentschieden  dabei Heraus.
Franz

Dienstag  06 August
Spiel bei der  neu  Vomierten  Mannschaft  von  Heisfelde.
Durch  zahlreiche Spieler  vom Nachbarverein  Loga  neu  zusammengestellte  Mannschaft  erwies sich als harte Nuss  ,die an diesem Tag  nicht zu knacken  war .Bis zur 8 Minute  sah es noch gut für uns aus  ,  Zwei  Hundertprozentige wurden aber von  unseren  Stürmern aber  kläglich  vergeben. Die Strafe folgte  in der 9 Minute ,ein krasser Abwehrfehler  wurde  vom  Freistehenden  Stürmer  der  SG. Heisfelde  Eiskalt  zum 0zu 1 genutzt. Der selbe Spieler  erzielte  Drei Minuten  später  auch  das 2 zu Null mit einem  Heber aus spitzem Winkel ins lange Eck.
Ein 0 zu 2 zur Pause  ist schon öfters  von  uns Aufgeholt  worden war die Parole  in der Habzeitpause.
Mit Sturm und Drang  , aber  ohne das bisschen  Glück auf unserer  Seite rollte Angriff über Angriff  auf das Tor  von Wolfgang Greif  dem Torwart der Heisfelder zu,  aber leider  noch  ohne  Erfolg. Gerold  Kleen eigentlich ein  Chancen verwehrter  erster  Güte  hatte aber  am Heutigen  Abend  zweimal  Freistehend  vergeben. Eine kleine  Hoffnung  dann 12 Minuten vor dem Ende .Klaus Fooken flankte aus linker Position zum Mittgelaufenen  Peter Wilms der sicher zum 1 zu 2  vollstreckte. Die Freude über den Anschlusstreffer dauerte aber nur 3 Minuten .  Der beste  Mann der Heisfelder  faste sich ein Herz  und  Schoß  aus 25 Meter  Unhaltbar  genau  in den Winkel zum  Endstand  von Drei  zu eins für Heisfelde.
Fazit , man darf eine Mannschaft  von Vornherein  nicht Unterschätzen , dann folgt die Strafe auf dem Fuße.
Franz
   

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!