Die Ü60 Fußballer haben auch wieder Gespielt.
Am Dienstag den 08  .April waren  die Sportfreunde von der SG .Plaggenburg  bei uns in Großefehn zu Gast. Wobei Gast  Wörtlich zu nehmen ist. Denn die Plaggenburger wurden im Wahrsten Sinne mit Gastgeschenken  überhäuft . Von den  fünf  Gegentoren dir wir kassiert  haben , waren  drei  ein Geschenk von der Hintermannschaft.  Der Fünf zu Zwei Sieg der Plaggenburger ist  zu hoch ausgefallen die drei Punkte an diesem Abend   auf jeden Fall  verdient.



Am Grün Donnerstag  hatten wir unser erstes   Heimspiel  in Mullberg  in diesem Jahr.
Die Mannschaft  von Bad Zwischenahn  war unser Gegner. Unsere Motivation war Groß ,um der Niederlage in der Vorwoche ,  einen Sieg folgen  zu lassen.  Es dauerte aber zehn Minuten bis wir eine echte Tor Chance herausspielen konnten .Aber die sorgte für eine Überlegenheit in unseren Aktionen die bis zum Ende des Spiels angehalten hat. In der 12 Minute wurde Jürgen Klokow  (Bochum ) mit einem Steilpass auf die Reise geschickt ,er umkurvte  zwei  Verteidiger und vollstreckte  dann in echter Torjäger Manier  zum 1 zu Null mit einem satten Schuss ins kurze Eck. Etwa drei Minuten später ein sehenswerter  Angriff übers Mittelfeld  zu Gerold Kleen dessen Präzise Flanke auf Jürgen ,vollendete dieser zum 2 zu Null. Beim dritten Tor vernaschte Gerold dann die gesamte Hintermannschaft und krönte seine Tolle Aktion mit einem strammen Schuss ins untere linke Eck .Vor der Pause hatten wir dann noch drei super Gelegenheiten das Ergebnis zu erhöhen ,was uns leider nicht Gelungen ist.
Nach der Pause  dauerte es wieder mindestens 10 Minuten bis wir wieder unseren Faden fürs Spiel gefunden hatten. Das vier zu Null , erzielte  wiederum Gerold Kleen  ,mit einem Freistoß kurz vorm Strafraum Eck  . Mit einem Flatter Ball überwand er den Torwart der in dieser Situation keine gute Figur machte.  Ewa sieben Minuten später war es dann wieder Jürgen (Bochum ) der einen gelungenen  Konter zum fünf zu Null mit einem super Schuss ins lange Eck Abschloss. Der Torwart von Bad Zwischenahn konnte mit seiner guten Leistung  , eine noch höhere Niederlage für seine Mannschaft verhindern  ,in dem er  noch mindestens drei Hundertprozentige vereitelt hatt.
Die dritte Halbzeit im Vereinsheim  wurde dann auch wieder ausgiebig dazu Benutzt unsere gute Freundschaft mit den Ammerländern  zu Vertiefen. Unsere Zeugwartin  Inge Saathoff hatte zahlreiche Eier gefärbt  und Osterkörbe mit allerlei Naschwerk auf den Tischen verteilt. Mit den nötigen Flüssigkeiten wurde es noch ein gelungener Abend.


 

 

Neues  von  der  Muwies  Ü60 .

Mit dem Ersten Heimspiel gelang  uns auch unser erster Sieg  2014 auf dem Rasen.
Am Donnerstag war die Spielgemeinschaft  Larrelt- Twixlum –Wybelsum bei uns in Großefehn zu Gast. Eine Mannschaft  mit der wir in der Vergangenheit  unsere liebe Not hatten und des Öfteren  verloren haben. Ein sehr Nervöser beginn und mehrere Fehlpässe in der ersten viertel  Stunde  das Spielgeschehen  auf beiden Seiten. In der sechzehnten Minute erzielte Dirk Boekholder  mit einem Kunstschuss  aus 25 Metern  das 1 zu Null  für die Emder Spielgemeinschaft. Das war der Weckruf für uns ,denn ab diesem Zeitpunkt wurde besser um jeden Ball gekämpft  und auch die Zuspiele  wurden jetzt genauer. Acht Minuten vor der Pause fiel dann auch der Ausgleich .Nach einer  gelungenen Bilderbuch Kombination über mehrere Stationen vollstreckte  Klaus Fooken mit einem Präzisen Schuss ins lange Eck zum 1 zu  1 .
Nach der Pause ging unsere Drangperiode  so weiter, obwohl   oder weil wir drei  neue Spieler gebracht haben. Schon nach sieben Minuten in der zweiten Halbzeit  konnte sich Enno Peters als sicherer Torschütze  auszeichnen. Die Spielgemeinschaft Larrelt –Twixlum- Wybelsum kam in der zweiten Halbzeit nur noch einmal Gefährlich vor unser Tor durch einen Freistoß  von der Strafraum Genze. Der Gewaltschuss verfehlte unser Gehäuse um mindestens 2 Meter. Kurz vor dem Ende der Partie gelang uns dann doch noch das 3 zu 1 . Eine flüssige Kombination übers  Mittelfeld  bis zum 16 Meterraum vollendete unser ältester Spieler Theo van Harten mit einer sehenswerten Bogenlampe über den Torwart ins obere lange Eck. Über 60 Jahre Fußballerfahrung  lagen in dem sehenswerten Tor.
Mit einem solchen Siegeswillen wie Heute müssten auch die nächsten Spiele bestritten werden war die Allgemeine  Meinung.
Franz Krieger.

 

Die Muwies Ü60 Mannschaft  hat wieder zugeschlagen.

Am 18. Januar fand in Papenburg das Alljährliche Neujahrsturnier für  Ü60 Mannschaften  statt. Ein Turnier bei dem immer sehr gute Hallenmannschaften um den riesigen Wanderpokal spielen.

Das erste Spiel mussten wir gleich gegen einen der schwersten Gegner dem TuS Esens spielen, eine Mannschaft mit Technisch und spielerisch  sehr guten Spielern wie zum Beispiel Emke Emken der viele Jahre unsere erste Mannschaft trainiert hat. Mit einer sehr Disziplinierten  Leistung  haben wir dieses schwere Spiel mit 2 zu 0 gewinnen. Gegen Papenburg dem Favoriten des  Turniers war eigentlich alles gut gegangen bis 40 Sekunden vor Schluss ein Missglückter  Eckball vor dem Papenburger Tor  einen schnellen Konter  und damit 14 Sekunden vor dem Abpfiff das 0 zu 1 eingefangen haben. Das dritte Spiel gegen  Plaggenburg war dann auch schon ein Schlüsselspiel. Mannschaftliche  Geschlossenheit und zwei Super Angriffe mit zwei genauso schönen Toren  bescherten uns den 2 zu 0 Sieg. Beim Spiel gegen die an diesem Tag gut Aufgelegten  Bad Zwischenahner fehlte uns am Anfang ein bisschen die Organisation was Natürlich sofort zum 0 zu 1 führte. Da Bad Zwischenahn noch drei Hundertprozentige liegengelassen hat, kamen wir dann noch eine Minute vor dem Abpfiff zum Glücklichen 1 zu 1 Endstand. Die Spielgemeinschaft  Larrelt-Twixlum- Wybelsum war unser letzter Gegner an diesem Tag. Nach den Spielergebnissen der anderen Partien, konnten wir durch ein 3 Tore plus noch an Papenburg vorbei ziehn. Nach einem richtig guten Spiel und drei Toren, eins schöner wie das Andere haben wir die Begegnung mit 3 zu 0 nach Hause gebracht. Die einzige Mannschaft die uns den Gesamtsieg  noch streitig  machen konnte war Bad Zwischenahn. Die hatten zu diesem Zeitpunkt 8 Punkte und noch eine Partie offen. Aber das letzten Spiel gegen TuS Esens verloren die Bad Zwischenahner mit 1 zu 3 und somit den Gesamtsieg.

  1. Platz und Pokalgewinn  Muwies .Großefehn
  2. Platz SG . Papenburg
  3. Platz TuS. Esens
  4. Bad Zwischenahn
  5. Plaggenburg
  6. SG.Larrelt – Twixlum – Wybelsum

 

Franz Krieger

 

 

Muwies Ü 60 Großefehn.
Ja, liebe Sportfreunde wie soll ich es beschreiben ? auch das zweite Saisonspiel  ging mit 0 zu 1 Verloren.
Am Mittwoch den 12 . März ging es  gegen die SG. Leer  , eine  sehr Spielstarke Ü60 Mannschaft . Der zweite Ostfriesische Gegner  am 19. Juli auch bei der  Krombacher Ü 60 Niedersachsenmeisterschaft in der Vorrunde auch  in der  ersten Gruppe unser Gegner sein wird. So stand die Begegnung  nicht nur in Spielerischer sondern auch in Kämpferischer  Hinsicht  mit Blick auf das Turnier gerichtet schon ein bisschen unter  Druck , mit dem vielleicht einzelne ehemalige Stars nicht mehr so richtig Umgehen  können. Zwei  rote Karten je eine auf beiden Seiten waren das Ergebnis eines Ausrasters .Die Begegnung  war bis Dahin sehr Fair und auch danach auch eine sehr Faire mit Gelegenheiten ein Tor zu schießen auf beiden Seiten. Das Siegtor durch Ewald Eihusen mit einem satten rechts Schuss ins lange Eck , war die Folge kleiner  Abwehrfehler aber bies zu dieser 25. Minute  verdient. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns ein Übergicht erarbeiten und hatten auch noch drei Hundertprozentige  die wir wieder mal vergeben haben. So ist Letztendich  die SG. Leer als glücklicher Sieger vom Platz gegangen.
Ich möchte mich für den Ausraster von unserem Spieler Entschuldigen mit der Hoffnung das die Ehemaligen Stars  ihr Überhebliches Getue und die Übertriebene  härte sein lassen  und ein Ü60 Freundschaftsspiel auch als ein solches zu sehn. Der Freundschaftliche  Umgang mit dem Rest der Mannschaft  wird  auch in Zukunft  so weiter Geführt  wie bisher  .
Franz Krieger.

 

Neues von der Muwies. Ü60 Fußballmannschaft.                 01.November 2013

Am 24. Oktober hatten wir die SG. Ihrhove in Großefehn zu Gast . Eine mit sechs neuen Spielern gut aufgestellte Ü60 Mannschaft. In der ersten Halbzeit waren wir ein gleichwertiger Gegner und hatten auch die erste Hundertprozentige  Torchance  in der 14 Minute. Eine von Gerd Diel getretene Flanke auf den zweiten Pfosten brauchte Jürgen Klockow nur den Fuß hinhalten um zu vollstrecken , stattdessen drosch er den Ball freistehend über das Tor. Mit dem 0:0 Pausenstand konnten wir gut leben.

In der zweiten Halbzeit wurde dann Ihrhove immer stärker und das Fehlen mehrerer Stammspieler machte sich jetzt bemerkbar . Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es dann soweit Blohm der beste Spieler der Gegner um kurvte zwei Abwehrspieler und schloss mit einem satten Schuss ins untere Eck zum 1:0 ab .Unsere Angriffsbemühungen verpufften schon im Mittelfeld. Fünf Minuten vor dem Ende fiel dann auch noch das 2:0 für die Gäste .

Auf Grund der zweiten Halbzeit kann man sagen , die Ihrhover  haben den Sieg mit 2:0 verdient.

 

Am 31. November war das letzte Saisonspiel in  Großefehn für die Muwies Ü60.

Ein Nachholspiel  gegen die SG. Plaggenburg . Wie auch in der Vergangenheit eine Partie auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit gingen die Plaggenburger  durch ihren neuen Stürmer dessen Name mir noch nicht bekannt war mit 1 zu null in Führung. Das war bis zu diesem Zeitpunkt Mitte der ersten Halbzeit auch hoch verdient. Richtige Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten nicht so richtig bis drei Minuten vor der Pause. Der erste Angriff der zu Ende gespielt wurde Gerd Diehl Übersprintet den linken Verteidiger und flankt präzise auf den langen Pfosten zu Dietmar Hedemann der keine Mühe hatte den Ball im Gehäuse unterzubringen. 

Eins zu Eins und das Tor vor der Pause das lies auf mehr hoffen.

Die zweite Halbzeit wurde dann auch besser und Gerd Diehl war dann auch acht Minuten  nach Wiederanpfiff nach einem  tollen Solo zum 2:1 Erfolgreich. Die Freude über die Führung dauerte aber nicht lange , Rolf Albrecht der Mittelfeldmotor der Plaggenburger erzielte mit einem Tor des Monats aus 18 Metern in den oberen linken Winkel , den Ausgleich. Man konnte nun den Mannschaften anmerken , das jeder noch den Siegtreffer  erzielen wollte . Am Gestrigen Abend hatten wir das bessere Ende für uns . Fünf Minuten vor dem Ende gelang Peter Wilms das 3:2. Mit einem satten 20 Meter flach Schuss als Aufsetzer lies er dem sonst gut haltendem Torwart Helmut Schulze keine Abwehrchance.

So endete die Partie doch noch mit einem Glücklichen 3:2 für die Muwies Ü60 Großefehn.                                                  

Franz Krieger

   

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!