Mitglied

   

Neuste Downloads  

   

VfB App  

Die VfB App!

Alle Info's und News

   
   
"powered by AppYourself"

 

   


Wieder ein Sieg für die Muwies Ü60 Großefehn.

Der 4 zu 1 Auswärtserfolg bei der SG, Rhauderfehn ( Langholt ) war am Dienstag  ein schwer erkämpfter Sieg. Die Mannschaft die sich seit Anfang der Saison in SG.Rhauderfehn umbenannt hat, ist eine Technisch gute und auch eine verhältnismäßig  Junge Mannschaft die sehr Laufintensiv spielt. Dadurch  entsteht für den Zuschauer  eine Optische Überlegenheit. Mit dem Wissen und einer Mannschaft die gute Abwehrleistung bringen kann und natürlich auch muss, gingen wir in dieses Spiel. Wir überließen dem Gegner die Spielgestaltung und setzten alles auf schnelle Konter nach Ballgewinn. Das war genau die richtige Taktik,  um so einen starken Gegner zu bezwingen. Da wir mit Gerold und Enno zwei Pfeilschnelle und Ballsichere Stürmer zur Verfügung hatten, ging diese Rechnung voll auf. Gerold  war es auch der nach Steilpass von Joachim  den Ball am Gegner vorbei legte  und  kurz vor der Strafraum Grenze den Ball wieder erlief, um dann den Ball mit einem strammen rechts Schuss ins lange Eck  einzunetzen. Zur Pause 0 zu 1 das ging völlig in Ordnung ,das war auch die Meinung der Zuschauer.

Die zweite  Hälfte  begann wie die erste endete Rhauderfehn spielte, wir verteidigten und setzten auf schnelle Konter. So viel dann drei Minuten nach Wiederanpfiff das 0 zu 2 . Diesmal schickte Gerold  Enno auf rechtsausen, der lief seinem Verteidiger davon und  drosch den Ball aus Spitzem Winkel am Torwart vorbei ins Kurze Eck. Die Heimelf setzte alles daran  die drohende Niederlage noch abzuwenden, aber unsere Abwehr stand sicher und der nächste Konter ließ  nicht lange auf sich warten. Nach zwei fehlversuchen wurde  der dritte wieder mit einem Tor belohnt. Eine Ballstafette der  gesamten  Offensive krönte Gerold mit seinem zweiten Treffer ,ein satter rechts Schuss ins untere linke Eck war für den guten Torwart einfach nicht zu halten. 0 zu 3 und noch zehn Minuten zu spielen  das ist kaum aufzuholen war die Meinung der Zuschauer und prompt eine kleine Unsicherheit die die Rhauderfehncher zu 1 zu 3 gnadenlos ausnutzten. Durch unseren Torwart  Dietmar Hedemann angetrieben, wurde diese kleine Schwäche sofort überbrückt, genauso schnell wie das Mittelfeld für unseren nächsten Konter den unser Torgarant Gerold  wieder mit einem sehenswerten Heber über den Torwart hinweg zum 1 zu 4  Endstand vollendete.

Die Zuschauer wurden wiedermal  Belehrt , nicht die Mannschaft mit den meisten Ballkontakten gewinnt , sondern die mit den meisten Torchancen und da waren wir ganz klar im Vorteil und darum geht auch dieser Sieg auch in der Höhe völlig  in Ordnung.

Gespielt  haben : Dietmar Hedemann, Peter Willms, Klaus Feiler, Dieter Meyer, Dieter Sanders,  Alfred Meyer, Harm Rosenbohm, Joachim Zimmermann, Gerold Kleen, Enno Peters, Gerd Tooben und Franz Krieger.

Betreuer : Manfred Möllendorf.

Muwies Ü60 Großefehn Gewinnen Heimspiel gegen Heidmühler FC mit 8 zu 0. Am Dienstag den 23 . Mai fand im Mühlenstadion Großefehn die Torreiche Begegnung statt. Ein Fußballspiel, so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer. In der dritten Spielminute nützte Jürgen Klockhow die Unachtsamkeit der Hintermannschaft aus und erzielte das 1 zu 0 aus fünf Meter Torentfernung. In der 14 Minute war es wiedermal Gerold Kleen der die gesamte Hintermannschaft ausspielte und mit einem strammen Spannschuss ins untere rechte Toreck das 2 zu 0 markierte. Dann kurz vor der Pause schoss wiederum Gerold das 3 zu 0 diesmal in den oberen linken Winkel. Nach der Pause stellte der Gegner etwas um, aber Gerold bekamen sie trotzdem nicht in den Griff. Die Heidmühler standen in der zweiten Halbzeit viel zu hoch und auf einer Abwehrlinie was unserer Spielweise noch mehr Entgegen kam. Es machte sich natürlich auch Bemerkbar, dass wir mit Reza Bahojbi, einen Wieselflinken Mittelfeldspieler eingesetzt haben. So fiel dann auch in der dritten Minute der zweiten Halbzeit auch das 4 zu 0 . Reza schickte Gerold auf die Reise, dieser enteilte der gesamten Hintermannschaft und legte kurz vor dem fünf Meter dem mittgelaufenen Volker Janssen Maßgerecht auf so dass dieser nur noch den Ball über die Linie drücken brauchte. Nur fünf Minuten später fast das gleiche Bild und wieder durfte Volker vollenden zu 5 zu 0. Das 6 und 7 zu null machte Gerold dann wieder selbst. Den Schlusspunkt setzte dann Jürgen (Bochum) mit seinem zweiten Treffer und dem 8 zu 0 drei Minuten vor Spielende. Zum Abschluss kann man sagen, eine sehr gute Mannschaftsleistung mit Torhungrigen Stürmern machten gestern den Unterschied aus. Gespielt haben : Dietmar Hedemann, Harm Hedemann, Berthold Schoon, Klaus Feiler, Harm Rosenbohm, Joachim Zimmermann, Johann de Wall, Reza Bahojbi, Dieter Sanders, Jürgen Klockow, Volker Janssen,Heinz Wiese, Dieter Meyer und Franz Krieger. Betreut wurden wir von: Siegmund Südema, Manfred Möllendorf, Hajo Peters und Jonny Müller. Schiedsrichter war Gerd Diehl.

Am Dienstag den 02. Mai  fand in Großefehn das Heimspiel gegen die SG.Krummhörn statt. Nach dem in der letzten Woche  Stern Völlenerfehn abgesagt hatte waren wieder alle Spieler heiß auf Fußballspielen und das merkte man von der ersten bis zur letzten Minute. Mit  Laufbereitschaft und genauem Abspiel  brachten wir unseren Gegner immer wieder in Verlegenheit. In der fünften Spielminute schickte Gerd Diehl Enno Peters steil in den Strafraum dieser umkurvte den Torwart und schob den Ball über die Torlinie. Durch frühes pressing, schon in der Nähe des 16 Meters des Gegners war es schwer für die Krummhörner ein vernünftigen Spielaufbau zu gestalten. Immer wieder gewannen wir die Zweikämpfe und schalteten sofort in den Angriffsmodus um . Enno war in der ersten Hälfte des Spiels nicht zu Bremsen und erziehte in der 18 und 25 Spielminute das 2 und 3 zu Null.

Nach der Pause und drei Auswechselungen blieb die Überlegenheit bestehen. Unser Torwart, Dietmar Hedemann war der am wenigsten beschäftigste  Mann auf dem Platz.  Die Gäste kamen nur ganz selten an oder in unseren Strafraum . Die beiden neuen Stürmer Volker Janssen und der nach langer Verletzung wieder eingesetzte  Jürgen Klockow (Bochum) passten sich Nahtlos  an unser Spiel der ersten Halbzeit an. Volker, dem Vollstrecker gelangen noch zwei Treffer in der 50. und 57. Minute die Jügen der  Wirbelwind  vorbereitet hat. Die gesamte Mannschaftsleistung  von der Abwehr bis zum Sturm war sehr gut und der Gegner war an diesem Abend Überfordert.

So ging dann auch das 5 zu 0 völlig  in Ordnung.

 Bild 1 Neue T.Shirts  mit  Sponsorin Ina Bohlen von der Württembergischen Versicherung

Bild 2 Dreifach Torschütze Enno Peters

Bild 3 Zweifacher Torschütze Volker Janssen

 

Ü60 haben wieder verloren, 2:1 in Greetsiel.

Am Dienstag, dem 09. Mai, mussten wir zum Auswärtsspiel nach Greetsiel reisen.
Ein Gegner, der in der Vergangenheit (die letzten 3 Jahre) immer bezwungen wurde. So gingen wir dann siegessicher in diese Begegnung, obwohl wir ohne Torwart angereist waren. Ein  Feldspieler im Tor und zwei krasse Schnitzer in der Abwehr krönten die Greetsieler mit 2 Toren. 2:0 nach 10 Minuten Spielzeit, das war nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Unsicherheit im Spiel nach vorne und etliche Abspielfehler ließen das Spiel bis zur Halbzeitpause nicht viel  besser werden.

In der zweiten Halbzeit ging dann aber ein richtiger Ruck durch unsere Mannschaft und plötzlich wurde wieder richtig gut Fußball gespielt. Die Greetsieler schafften es nicht mehr über die Mittellinie und unsere Torchancen häuften sich. Aber auch die besten Hundertprozentigen wurden nicht genutzt. Da musste schon ein Torwartfehler herhalten, dass Gerd Diehl das 2:1 erzielen konnte. Das aber längst fällige Ausgleichstor wollte uns aber nicht mehr gelingen.

Wenn man eine Partie, in der wir so überlegen spielen wie in der zweiten Halbzeit und nur ein Tor dabei herausspringt, sind wir letztlich selbst Schuld an unserer Niederlage.

Wiedermal ein Auswärtssieg der Muwies Ü60 Großefehn

Das 1:4  gegen die SG Moormerland war ein verdienter Sieg

Das Spiel begann recht ausgeglichen. Erst nach ca. 10 Minuten erspielten wir uns immer mehr Spielanteile und kamen zu einigen klaren Torchancen, die durch Pech oder vom Schiri zunichte gemacht wurden.
Dann, Mitte der ersten Halbzeit, der Schock. Eine Flanke auf die gegnerische Sturmspitze, eine kleine Unsortiertheit in unserer Abwehr und die Moormerländer führten mit 1:0.
Aber unsere Mannschaft steckte den Rückstand gut weg und spielte munter weiter nach vorne. Dann, kurz vor Ende der ersten Halbzeit, wieder mal ein Foul an Gerold Kleen. Diesmal konnte der Schiri nicht anders als Elfmeter zu geben. Joachim Zimmermann zimmerte den Ball knallhart unter die Latte, 1:1.

Nach dem Seitenwechsel spielten wir immer druckvoller nach vorne. Gerold Kleen stürmte mit Ball Richtung Tor, umspielte alle Gegner, wurde dabei aber halbrechts bis zur Grundlinie abgedrängt, seine Flanke zur Tormitte erreichte aber noch den völlig frei stehenden Volker Janssen, der locker zum 1:2 eindrücken konnte.
Jetzt lief es noch besser. Ein gegnerischer Angriff wurde kurz vorm eigenen 16er abgefangen und gleich mit einem Steilpass auf Gerold Kleen ein Konter eingeleitet. Der startete aus der eigenen Hälfte einen Spurt auf das gegnerische Tor, umkurvte den Torwart und schob sicher zum 1:3 ein. Das 1:4 durch Gerold Kleen war dann der krönende Abschluss eines guten Spieles unserer Mannschaft.

   

   

Start "90 Jahre VfB"

27.06.2019 - 19:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd