Die Muwies Ü60 Fußballmannschaft verlor das Heimspiel gegen TuS Esens mit 0:3.  

Nach dem Spielausfall in der letzten Woche, konnte das erste Heimspiel in Großefehn gestern Abend bei guten äußeren Bedingungen leider nicht gewonnen werden. Vielleicht war der erste Saisonsieg doch ein bisschen zu hoch ausgefallen und in den Köpfen der Spieler war schon der Sieg vorprogrammiert. Die schlechte Leistung und das zerfahrene Spiel lassen fast keine andere Vermutung zu. Der TuS. Esens war in allen Belangen  besser als wir, aber auch sie konnten in der ersten Halbzeit keine hundertprozentige Torchance nachweisen.

Auch nach vierfachem Wechsel zur Pause, wurde unser Spiel nicht besser. Die frischen Spieler passten sich unserer Spielweise der ersten Halbzeit an und so erlebte der Gästetorwart einen ruhigen Abend. Mitte der zweiten Halbzeit fielen dann zwei Abwehrspieler aus und diese mussten zwangsläufig durch Stürmer ersetzt werden. Diese Umstellung führte prompt zum 0:1 denn die Zuordnung hat nichtmehr gestimmt. Nun sollte noch eine totale Offensive die drohende Niederlage verhindern, aber die Esenser Konter waren besser und führten schon fünf Minuten später zum 0:2. Unser Vorwärtsdrang  wurde aber drei Minuten vor dem Ende mit dem Konter der TuS Esens mit dem 0:3 bestraft.

Im Fußball, auch bei der Ü 60 gibt es Tage, an denen nichts zusammenläuft und so einen gebrauchten Tag haben wir gegen TuS Esens erwischt.

Gespielt haben: Joachim Schoon, Berthold Schoon, Peter Wilms, Klaus Feiler, Klaus Panzer, Klaus Fooken, Heinz Wiese, Gerd Diehl, Johann de Wall, Gerold Kleen, Enno Peters, Volker Janssen, Harm Hedemann und Franz Krieger.

Betreuer waren Gerd Tooben, Hajo Peters, Jonny Müller, Harm Rosenbohm und Anton Buß.

Schiedsrichter: Dietmar Hedemann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!