Mitglied

   

VfB App  

Die VfB App!

Alle Info's und News

   
   
"powered by AppYourself"

 

   


Mit 2 zu 1 gewinnt unsere Muwies Ü60 Großefehn gegen TuS Esens.

Nach einer langen Durststrecke ist es uns gelungen am Montag den TuS Esens zu bezwingen.
Die Partie war ganz wichtig für unser Selbstvertrauen, denn gegen die Esenser haben wir die letzten drei Begegnungen verloren. Wir kamen von Anfang an gut ins Spiel und von den Unsicherheiten der vergangenen Niederlagen war nichts mehr zu spüren. Der Ball lief gut über´s Mittelfeld und im Angriff waren mit Gerold und Enno auch wieder echt gute Stürmer im Angriff zurückgekehrt von ihrer Verletzungspause. Dazu noch der pfeilschnelle Jürgen, der sich immer wieder in die Angriffe mit eingeschaltet hat. Zwei Torchancen in den ersten sieben Minuten ließen darauf hoffen, dass die Begegnung keine Nullnummer wird. In der 11. Minute wieder so ein schneller Angriff über Gerold und Enno und den mitstürmenden Jürgen, der den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Die Esenser Antwort in der 14. Spielminute, eine kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr nutzten sie zum Ausgleich. Vier Minuten danach nutzte Volker Janssen seine Chance und vollendete spektakulär zum 2 zu 1. Nach einem Eckball und einem Kopfball nahm Volker den Ball aus der Luft und buxierte ihn ins lange Eck.

Die zweite Halbzeit war genauso gut wie die erste. Beide Mannschaften waren äußerst bemüht für eine Resultatsverbesserung, aber ein Tor ist nicht mehr gefallen. Beide Torhüter standen noch einige Male im Mittelpunkt des Geschehens, aber ein Tor haben sie nicht mehr zugelassen.

Letztendlich war der Sieg verdient und die Rückrunde konnte positiv begonnen werden.

Gespielt haben: Klaus Weeken, Peter Willms, Heinz Wiese, Dieter Meyer, Klaus Feiler, Harm Rosenboom, Erwin Bohlen, Gerd Willms, Jürgen Klockow, Volker Janssen, Enno Peters, Gerold Kleen und Franz Krieger

Am Donnerstag, auch das Heimspiel gegen Rhauderfehn  mit  1 zu 3 Verloren.

Die Negativ Serie reißt nicht ab. Momentan sitzt der Wurm drin, denn auch die Besten Chancen werden Eigensinnig vergeben. Es fing so gut an, ein paar schnelle Konter in den ersten 10 Minuten mussten schon die zwei Tore bringen, aber wenn die freistehenden Stürmer nicht gesehen werden dann verpufft der schnellste Sprint. Zwei Minuten später wurde eine schöne Kombination der Gäste mit dem o zu 1 belohnt. Hoffnung kam auf als  Jürgen Bochum sich einen Rückpass erlief, den Torwart  umkurvte  und den Ball zum 1 zu 1 ins lehre Tor schob. Unser Glück war, dass die Rhauderfehncher den Berechtigten  Strafstoß in die Wolken setzten, so ging es mit 1 zu 1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machten  die Gäste noch mehr Druck und unsere Abwehr bekam alle Hände voll zu tun. Nach zehn Minuten waren aber alle Machtlos als der Mittelfeldspieler der Gäste den Ball aus sechzehn Metern genau in den Winkel drosch zum 1 zu 2.  Nach mehreren Versuchen ein  Tor über einen Konter  abzuschließen misslang, da die Gegnerische Abwehr einen Super Tag erwischte. Achtminuten vor dem Ende dann das endgültige Aus. Unser Vorstopper foulte den Mittelstürmer im Strafraum  und den fälligen Strafstoß verwandelte der Mittelfeldspieler sicher zu 1 zu 3 Endstand.

Heute kann man sagen, Rhauderfehn hat ihre leichte Überlegenheit genutzt und verdient gewonnen.

Gespielt haben : Diedrich Bontjer, Peter Willms, Dietmar Hedemann, Klaus Feiler, Dieter Meyer, Harm Rosenboom, Karl Heinz Gahl, Heinz Wiese, Joachim Zimmermann, Jürgen Jubel, Focko Schoon, Jürgen Klockow, und Franz Krieger.

Ü 60 verlieren am Donnerstag den 02.  Mai gegen  SG. Stadt Leer mit 0 zu 2.

Auf der super Sportanlage  von Heisfelde , war ein sehr gutes Ü60 Spiel zu sehen. Alle Akteure gaben ihr Bestes, aber die Fairness stand im Vordergrund. So hatte der gute Schiedsrichter  Reinhold Schmidt kaum was zu Pfeifen. Die Stadtauswahl hatte in der ersten Halbzeit leichtes Übergewicht und erzielte nach 10 Minuten das 1 zu Null.  Nach vier Stationen landete der Ball bei dem Mittelstürmer ,der keine Mühe hatte freistehend den Ball aus 7 Metern  ins Tor zu befördern. Das Spiel spielte sich hauptsächlich zwischen den Sechzehnmeterräumen ab und wenn mal aufs Tor geschossen wurde waren die Torhüter zur Stelle.

Nach der Pause war das Spiel sehr Ausgeglichen und wir hatten jetzt auch einige Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, aber wie das immer so ist genügt eine kleine Unachtsamkeit und es steht 2 zu 0 für die Stadtauswahl. Wir haben uns redlich bemüht um noch den Anschlusstreffer zu erzielen, was uns aber letztlich nicht gelungen ist.

Man kann sagen das das sehr gute  Spiel um ein Tor zu hoch ausgefallen  ist.

Gespielt haben: Klaus Weeken, Dietmar Hedemann, Klaus Feiler, Peter Willms, Harm Rosenboom, Karl Heinz Gahl, Joachim und Jürgen Zimmermann, Johann de Wall, Enno Peters, Volker Janssen und Franz Krieger.

 

Am Donnerstag den 23.Mai waren die Moormerländer in Großefehn zu Gast. Ein Gegner auf Augenhöhe mit immer ganz knappen Ergebnissen. Unser Spiel war in den ersten Minuten zerfahren und der Gegner hat uns die ersten 10 Minuten dominiert. Drei klare Chancen ließen die Gäste aber Ungenutzt und dadurch wurden wir stärker. Der Spielaufbau war jetzt strukturierter  und dadurch ergaben sich jetzt auch Chancen die aber leider kläglich vergeben wurden.

Nach der Pause dasselbe Spiel, Chancen  auf beiden Seiten aber Tore Mangelware. In der achten Minute der Zweiten Halbzeit gelang Walter nach einer Flanke von Christof mit einer direkt  Ab Name das Tor des Tages. Wir hatten in der zweiten Halbzeit Möglichkeiten genug auszugleichen, aber der Pfosten die Querlatte oder der Torwart waren im Wege.

So kann man letztlich sagen, ohne Tore, kein Sieg.

Gespielt haben: Klaus Weeken, Klaus Feiler, Klaus Fooken, Peter Willms, Dieter Sanders, Dieter Meyer, Heinz Wiese, Johann de Wall, Gerd Diehl, Joachim Zimmermann, Harm Rosenboom, Enno Peters, Jürgen Klockow, Volker Janssen, Karl Heinz Gahl  und Franz Krieger.

Der Muwies Ü60 Mannschaft ist es gelungen die SG.Plaggenburg mit 2 zu Null zu besiegen und somit eine kleine Revanche für die 0 zu 6 klatsche vor vier Wochen . Mit einer Mannschaft die fast Identisch zum Vorspiel aber auch um zwei jüngere Spieler bereichert waren die Laufwege  und die Schnelligkeit doch etwas höher anzusiedeln. Auch wenn das Glück nicht unbedingt auf unserer Seite war, da wir schon nach wenigen Minuten unseren Spielmacher Joachim Zimmermann verletzungsbedingt ersetzen mussten. Die beiden neuen im Mittelfeld Reza und Dirk machten ihre Aufgabe Bravurös  und sorgten mit ihrer Schnelligkeit für neuen Schwung. Der Pfeilschnelle Jürgen (Bochum ) wurde des Öfteren mit super vorlagen steil geschickt , aber ihm fehlte beim Abschluss noch das nötige Glück oder auch die Kaltschnäuzigkeit eines  Torjägers. Beim dritten Versuch ließ er aber dem Torwart der Plaggenburger keine Abwehr Möglichkeit und versenkte den Ball im unteren rechten Eck zum 1 zu 0. Keine zwei  Minuten später wieder ein schneller Angriff über die linke Seite wo Reza der ganzen Plaggenburger  Abwehr auf und davon lief und den mittlaufenden Jürgen  Centimetergenau bediente ,dieser versuchte den Torwart  zu umspielen und setzte den Ball aus spitzem Winkel ans Außennetz. So ging es dann mit 1 zu Null in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff und vier Einwechselungen dauerte es 10 Minuten bis wir uns die erste Chance erspielen konnten, die aber leider nicht genutzt wurde. Enno Peters der nach einer längeren Verletzungspause für Jürgen ins Spiel gekommen ist sorgte mit seiner Schnelligkeit für die ein oder andere Überraschung , aber ein Tor war ihm Gestern nicht gelungen. Ein Wunderschöne Tor zu 2 zu 0 ist dem besten Spieler Reza Bahojbi gelungen , aus 18 Meter unterkante Latte und dann ins Tor. Natürlich hatten auch die Plaggenburger Torchancen  die wurden aber von unserem Supertorwart  Klaus  vereitelt. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatten die Gäste fünf Minuten vor dem Ende als ein Abwehrspieler den Ball an die Hand  bekam. Der fällige Strafstoß  wurde aber vom Plaggenburger  Stürmer  über das Tor gedroschen.

So ging ein gutes Ü60 Spiel gerecht mit  2 zu Null zu Ende.

Gespielt haben: Klaus Weeken, Klaus Feiler, Klaus Fooken, Dietmar Hedemann, Peter Willms, Dirk Strauß, Reza Bahojbi, Joachim Zimmermann, Focko Schoon, Johann de Wall, Karl Heinz Gahl, Dieter Meyer, Jürgen Klockow und Enno Peters.

   

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is a Joomla Security extension!