Am Samstag begrüßte die A1 der SG Wiesmoor die SG Neermoor/Tergast/Oldersum auf dem schwer zu bespielen und tiefen B-Platz in Wiesmoor. Platzwart Herbert verbrachte die letzten 2 Tage damit, um den Platz zu präparieren, damit überhaupt gespielt werden konnte. Dafür einen schönen Dank an Herbert im Namen der Mannschaft!

Aufgrund der Platzverhältnisse war die Marschroute der Mannschaft klar, heute konnte man nicht durch „Schönspielerei“ erfolgreich sein! Der Gegner wurde von Anfang an unter Druck gesetzt und in der eigenen Hälfte eingeschnürt.  Eine daraus resultierende Ecke in der 3.Minute brachte Hendrik Rust scharf auf den zweiten Pfosten und Ole Dojen wuchtete den Ball mit einem strammen Kopfball in die Maschen. In der Folgezeit erarbeitete man sich noch einige gute bis sehr gute Möglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzten. Aber in der 23.Minute war es dann soweit: Jannik Eschen reagierte am schnellsten als der Ball durch den Strafraum des Gegners flog und schloss mit einem satten Flachschuß zum 2:0 ab. Danach waren die Wiesmoorer nicht mehr so aggressiv in den Zweikämpfen, so dass die kampfstarken Gäste wieder besser in, das von Schiedsrichter Sönke Taapken sicher geleitete, Spiel kamen. Ab der 30.Minute wurde wieder Druck von den Wiesmoorern gemacht, aber die Möglichkeiten, die sich nun ergaben, wurden leider nicht konsequent genug ausgespielt.

In der 2. Hälfte standen beide Abwehrreihen sehr gut, so dass sich nicht viele Möglichkeiten ergaben. Neermoor gab aber nicht auf und kam noch zu der ein oder anderen Möglichkeit, bis Wiesmoor ab der 70.Minute wieder Fahrt aufnahm und den Gegner stetig unter Druck setze. So fiel in der 76. Spielminute auch folgerichtig das 3:0, nachdem Niklas Homes, nach einem schön vorgetragenen Angriff den Ball eiskalt aus 14 Metern in die linke Ecke schob. Es folgten noch einige gute Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.

Somit sicherte sich die Mannschaft mit einer disziplinierten und leidenschaftlichen Leistung einen verdienten 3:0 Heimsieg und holte sich die Tabellenführung zurück.

Es spielten: Jeldrik Lombeck, Dominik Schröder, Ole Dojen, Jannik Eschen, Hendrik Puls, Henning Schoon, Nils Lammers, Mirco Diener, Dustin Eike, Niklas Homes, Hendrik Rust

Eingewechselt: Simon Dirks

Im Kader standen des Weiteren: Jan Uphoff (TW), Marcel Halm, Niko Kruse, Tobias Simmering, Justin Maness

 

   

Start "90 Jahre VfB"

27.06.2019 - 19:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd