Was soll man dazu noch sagen? Wiedereinmal nimmt der VfB keine Punkte mit nach Hause...

Am Freitagabend war die 1. Damen beim Grün-Weiß Firrel zu Gast. Perfektes Fußballwetter und ein Platz mit augenscheinlichen Maximalmaßen luden eigentlich dazu ein, mal wieder ein paar Punkte einzufahren. Besonders in Halbzeit eins zeigte man sich mit einer miserablen Leistung. Inkonsequenz im Zweikampf, ungenaues Passspiel sowie fehlende Konzentration und Bewegung unsererseits sorgten dafür, dass die Gastgeber das Spiel dominierten. Die Wiesmoorer Elf war einzig damit beschäftigt die Bälle hinten hoch und weit herauszuspielen. So war der Führungstreffer der Grün-Weißen in der 33. Spielminute nicht verwunderlich. Doch auch wenn sich für uns in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit noch vereinzelte Chancen nach vorne ergaben, welche wir nicht nutzten, war das Halbzeitergebnis von 1:0 mehr als verdient.

Nach gedrückter Halbzeitpausenstimmung waren wir uns jedoch einig, dass es sich bei Firrel um eine zu schlagende Mannschaft handelt, wenn wir nun endlich mal aktiv am Spielgeschehen teilnehmen. Kurz nach Wiederanpfiff kam es hingegen zum erneuten Rückschlag und zum Führungsausbau der Gastgeber zum 2:0. Etwas später kam dann endlich der Weckruf für die Gäste, nachdem sich wieder einige Chancen durch gefährliche Standards ergaben und Torhüterin Anna parieren musste. Die Wiesmoorerinnen waren nun besser im Spiel und erspielten sich eine Reihe von Großchancen. Einige Male kam der Angriff des VfB direkt vors gegnerische Tor und zum freien Abschluss. Jedoch war die Ausführung so mangelhaft, dass selbst die Torhüterin, die eigentlich Feldspielerin ist, keinerlei Probleme hatte. In der 77. Spielminute gabs die direkte Quittung für die magere Ausbeute, denn die Grün-Weißen trafen zum 3:0. Es waren jedoch noch mehr als 10 Minuten zu spielen. In der 80. Minute konnte Anika immerhin den Ehrentreffer erzielen. Insgesamt müssen sich die Wiesmoorerinnen mit einem verdienten 3:1 geschlagen geben.

Das Positive an diesem Wochenende: Jasmin, Nora und Svenja haben heute Vormittag ihre Prüfung zur Trainer-C-Lizenz bestanden. Glückwunsch!

Am Ende bleibt nur zu hoffen, dass sich die 1. Damen zum Abschluss der Rückrunde am kommenden Samstag gegen den SV Stern Schwerinsdorf nochmal von ihrer guten Seite präsentiert. 

Es spielten: Anna Koch, Vivien Loger, Mareike Buß, Inga Schoon, Nike Kratz, Nora Warncke, Franziska Kleen, Anika Corbach, Emma Motzki, Svenja Kleen und Mia Motzki.

Auf der Bank dabei: Tomma Siefkes (39.), Jasmin Schmidt (46.), Lea Badberg, Lena Heinen und Johanna Kötter.

Für die 1. Damen

Inga Schoon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!