Mitglied

   

Besucher  

1103626
Heute233
Gestern541
Gesamt1103626
Top 25.08.2019 : 861
Gäste 61
Jetzt Online
-
   


Der VfB freut sich über 2 weitere Schiedsrichter!

Amar Karan (Spieler 1. Herrren) und Hendrik Schulz (Spieler 1. Herren + Trainer A-Jugend) werden zukünftig, sofern es die eigenen Spiel- und Trainingstermine zulassen, auch als Schiedsrichter für den VfB im Einsatz sein.

Der VfB wünscht viel Spass bei der neuen Aufgabe im Fussballbereich!

 

Hier der Bericht der Ostfriesen-Zeitung zu dem Lehrgang:

"Fußball Ostfriesland hat 20 neue Fußballschiedsrichter / 30 Teilnehmer starteten die Digital-Variante
 

Die Premiere für das neue Online-Lehrsystem ist geglückt. Doch eine Altersklasse hatte massive Probleme.
Ostfriesland - Mit drei oder vier Klicks am Rechner ist es noch längst nicht getan. Der ein oder andere Fußballer aus Ostfriesland machte in den
vergangenen Wochen die bittere Erfahrung, dass auch der Online-Weg zur Schiedsrichterpfeife kein Spaziergang ist. Für die neue Digital-Variante hatten sich ursprünglich 30 Anwärter angemeldet. Letztlich schafften 20 die Spielleiter- Prüfung – einige allerdings auch erst im zweiten Versuch. „Ich bin mit der Quote dennoch zufrieden“, sagt Schiedsrichterlehrwart Waldemar Schwab. „20 neue Schiedsrichter auf einen Schlag sind ein sehr gutes Resultat. Ich bin glücklich über jeden neuen Schiedsrichter.“ Und für die Durchfallquote hat der Lehrgangsleiter simple Erklärungen parat: „Ich habe fünf 13-Jährige mitmachen lassen, obwohl man erst mit 14 Spiele leiten darf“, erklärt er. „Wie die meisten 13-Jährigen waren sie tatsächlich mit den Regeln noch überfordert.“ Hinzu kamen zwei Teilnehmer, die an beiden Prüfungsterminen keine Zeit hatten. Schließlich gab es drei ganz normale „Durchfaller“.
Es überwogen aber die Erfolgsmeldungen beim ersten Lehrgang dieser Art. Zuvor hatte es einmal einen Versuch mit einer Smartphone-App gegeben. Nun probierte es der Kreis Ostfriesland erstmals mit dem vom Fußballbund präferierten Online-Portal. „Es ist ein tolles Lehrsystem“, sagt Waldemar Schwab. „Alles wird wunderbar dargestellt. Manche Regelfragen werden anhand von Videos erklärt.“
Das System bietet dem Lehrgangsleiter zudem die Möglichkeit, die Fortschritte seiner Schützlinge zu überprüfen. „Ich sehe genau, welcher
Teilnehmer sich mit welchen Fragen befasst hat.“ Und so erkannte er in den vergangenen Wochen auch genau, bei wem es ganz offensichtlich noch haperte. Waldemar Schwab und seine Mitarbeiter vertrauten aber nicht allein dem Online-Weg. Es gab auch fünf gemeinsame Sitzungen. So wurden an drei Abenden die wichtigsten Regeln wie Abseits oder Foulspiel von Angesicht zu Angesicht gelehrt. Auch beim Lehrgangsstart mussten die Schüler präsent sein.
Für diese Termine wurde Timmel als ungefähre Mitte Ostfrieslands für die Fußballer von Leezdorf bis Holte ausgewählt. „Das hat wunderbar
geklappt“, sagte Schwab. Für drei Schiedsrichter war die Online-Variante ein ganz besonderer Erfolgsweg. Kai Frederichs (Holter SV). Jens de Groot (SV Leezdorf) und Jan Barwig (SV Hinrichsfehn) meisterten die Prüfung mit null Fehlern.
Ein Sonderlob gab es vom Lehrgangsleiter aber auch für die erste 14 Jahre alten Julia Wilts (SV Simonswolde) und Simon Saksak (Concordia
Ihrhove).
Die weiteren neuen Schiedsrichter: Marcel de Vries (TuS Hinte), Renke Harms (SV Leezdorf), Michael Hinrichs (SV Georgsheil, Simon Janßen
(SpVg Aurich), Tammo Poppe (Süderneulander SV), Matthias Redenius (VfB Münkeboe), Timon Schmidt (GW Firrel), Rüdiger Zink (SV
Jennelt/Uttum), Hilko Debelts (VfB Münkeboe), Johannes Fischbach (Süderneulander SV), Gregor Onken (SG Egels-Popens), Nina Janssen (SG
TiMoNo),
Amar Karan (Germania Wiesmoor, Hendrik Schulz (Germania Wiesmoor), Marcus Neyka (SG Timmel)."

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd