Trainingszeiten
Montags und
Mittwochs: 19:00 Uhr

 

   

III. Herren Trainer  

Trainer

Focko Schoon
Focko Schoon
04944 990952
Mobile: 01724308517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Mitglied

   


Unsere 3. Herren fuhr am Freitag Abend mit einem guten Gefühl zum Auswärtsspiel nach Dunum. Gegen die dortige 2. Herren hatte man ja noch etwas Gut zu machen, da das Hinspiel vor knapp 5 Woche zuhause recht unglücklich 1:2 verloren ging.

Aber ich nehm es vorweg. Der Abend war zum vergessen. In der Anfangsphase merkte man bereits, das der komplette Kader nicht das auf dem Rasen umsetzte, was vorher besprochen wurde. Zudem stimmte die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen nicht, und es hatte auch den Anschein, als wenn die Spieler Blei in den Schuhen hatten.

In der 13. Minute mussten wir dann auch durch die gerade beschriebenen Nachlässigkeiten das 1:0 für Dunum hinnehmen. Bis dahin war es trotz des Rückstandes noch ein normales Fußballspiel. Aber es sollte uns heute noch richtig hart Treffen. 

In der 20. Minute verletzte sich unser Torwart Lukasz Stefaniak bei einem Zusammenprall schwer am Knie, so das er nicht mehr weiter spielen konnten. Patrick Dannemann übernahm mit den Worten „lass mich ins Tor, ich hab‘ eh eine Zerrung und kann sowieso nicht mehr richtig laufen“ die Torwartposition.

Somit musste Focko Schoon eingewechselt werden, der genauso, wie der im Mittelfeld agierende Pedro Miguel Pessoa Cabral am Vortag bereits 90 Minuten in der vierten Herren absolviert hatten.

Kurz nach dem Torwarttausch kassierten wir das 2:0. Und als das 3:0 und 4:0 innerhalb von fünf Minuten folgten, war das Spiel schon nach 30 Minuten klar entschieden. Bis zur Halbzeit mussten wir noch zwei weitere Treffer hinnehmen - 6:0, das war schon heftig. 

Gut, das wir uns uns beim Pausentee wieder neu orientieren konnten

Es ging ja jetzt nur noch um Schadensbegrenzung. Und welche Ziele setzt man sich dann? 

Die zweite Halbzeit nicht so hoch zu verlieren, wie die erste Hälfte, und das ganze ordentlich und fair zu Ende bringen, waren die neuen Vorgaben.

Leider musste in der Pause Jens Duitsmann verletzt raus, und Patrick im Tor signalisierte mir, das er immer mehr mit seiner Zerrung zu tun hatte, und deshalb auch keine Abstöße mehr ausführen konnte. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte schwante mir böses, weil gleich einer der ersten Angriffe zum 7:0 führte. Zudem hätte Christian Köcktriz ausgewechselt werden müssen, da er sich nur noch Verletzungsbedingt im Mittelkreis aufhalten konnte. Als dann Tobis Schmidt noch einen Schlag auf dem Fuß bekam, und immer wieder kurzzeitig raus musste, waren wir nominell zu Zehnt. Bei Pedro und Focko machten sich die 90 Minuten vom Vortag stark bemerkbar, und ihr Aktionsradius wurde mit zunehmender Spieldauer immer begrenzter, dazu ein verletzter Feldspieler im Tor, kurzum, gefühlt hatten in der zweiten Halbzeit nur noch 6 gesunde spielfähige Akteure auf dem Feld. Das wir in der Defensive folglich überfordert waren,und die weiteren Gegentore viel zu einfach hinnehmen mussten, ist die logische Konsequenz.

Wir waren von dieser unglücklichen Situation kurzzeitig alle so mitgenommen, das man am liebsten nur noch vom Platz gelaufen wäre.

Aber gerade in dieser Phase zeigt sich, was eine Mannschaft aushalten kann, und wie man sich trotz der Verhältnisse gegen weiteres Ungemach stemmmt.

Keine bösen Foulspiele, oder unnötigen gelben Karten. Kein gemeckere, und keine Anfeindungen mit dem Gegner. Nein, im Gegenteil, sogar Schiedsrichterendscheidungen wurden mehrfach von uns zu unserem eigenen Nachteil korrigiert (z. B. statt Abstoß für uns auf Eckball für Dunum). Sportliche Größe zeigt sich am stärksten in der bittersten Stunde. 

Und diese Größe haben alle unsere Spieler an diesem Spieltag bewiesen. 

Und sogar das Ziel der zweiten Hälfte wurde noch erreicht. Es sollte nur noch insgesamt fünf Gegentreffer werden. So konnten wir in der Kabine sogar noch etwas positives besprechen.

Ein Spiel mit soviel deprimierenden Vorkommnissen haben wir lange nicht erlebt. Heute hätten noch nicht einmal fünf Auswechselspieler ausgereicht. Die hohe Anzahl von Punkspielen in der kurzen Zeit geht so langsam an die Substanz der einzelnen Spieler. 

Aber, wir haben zumindest gespielt, im Gegensatz zu den anderen beiden Partien an diesem Spieltag, bei denen wiederholt Mannschaften einfach nicht angetreten sind...

 

Aufstellung:

 

Tor:            Lukasz Stefaniak

Abwehr:    Sebastian Katzl, Marco Lammers, Tobias Schmidt

Mittelfeld: Demir Zahay, Martin Brachmann, Muthana Al-Kutaib

                 Pedro Miguel Pessoa Cabral, Patrick Dannemann 

Angriff:     Christian Köcktriz, Jens Duitsmann

 

Eingewechselt wurden Alec Dirksen und Focko Schoon

 

Für die 4. Herren

Focko Schoon

   

III. Herren Termine  

   

III. Herren News  

Geschrieben am 21/05/2018
Für unsere 3. Herren stand am Pfingstmontag das dritte Punktspiel innerhalb von 7 Tagen an. Im Vorfeld dieser Begegnung ging es eigentlich nicht...
Geschrieben am 19/05/2018
Unsere 3. Herren fuhr am Freitag Abend mit einem guten Gefühl zum Auswärtsspiel nach Dunum. Gegen die dortige 2. Herren hatte man ja noch...
Geschrieben am 15/05/2018
Ich habe schon einmal daran gedacht, einen Standardspielbericht aus einzelnen verschiedenen Bausteinen zu kreieren, den man sich dann am aktuellen...
Geschrieben am 12/05/2018
Mit einer gehörigen Portion Optimismus trat unsere 3. Herren beim Auswärtsspiel Freitag Abend in Burhafe gegen die dortige 2. Herren an....
Geschrieben am 10/05/2018
Dienstag Abend stand wieder mal ein Nachholspiel für unsere 3. Herren auf dem Programm. Bei traumhaften Temperaturen ging es zum...
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen