Trainingszeiten
Montags und
Mittwochs: 19:00 Uhr

 

   

IV. Herren Trainer  

Sportlicher Leiter

Helge Hanekamp
Helge Hanekamp
04944-9154706
Mobile: 0178-1899024
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer

Focko Schoon
Focko Schoon
04944 990952
Mobile: 01724308517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Mitglied

   


			

 

   


Das muss man hier deutlich erwähnen, der SV Großefehn hat schon eine starke 

3. Herrenmannschaft. Es ist auch kein Wunder, das Mannschaften aus unserer Liga nicht gegen das Team antreten wollen, oder nur spielen möchten, wenn sie ihre stärkste Truppe aufbieten können. Wir dagegen nehmen es immer so, wie es kommt, und versuchen, auch gegen vermeintlich übermächtige Mannschaften trotzdem alles zu geben, was Machtbar ist. Und das stellt uns dann ja auch schon wieder auf einer höheren Stufe, als diese vermeintliche stärkeren Gegner, da wir 100 % geben (müssen), und diese Teams sich meistens mit 75 % zufrieden geben (können).  

Das Gefühl, alles erdenkliche versucht zu haben, erzeugt dann auch eine gewisse Zufriedenheit nach dem Schlußpfiff, die man mit Sicherheit nicht erreicht, wenn man mit angezogener Handbremse noch locker als Sieger vom Platz geht. 

Deshalb das Fazit schon mal vorweg: Unsere 4. Herren genoß trotz der Niederlage noch lange nach Ende des Spiels das Erreichte bei einigen Kaltgetränken, und unser Gegner trat die Heimreise als Sieger mit einer großen Selbstverständlichkeit an, ohne aber das Gefühl eines Adrenalinschubes erlebt zu haben, zu klar waren die Machtverhältnisse in diesem Aufeinandertreffen verteilt. Aber zum Spiel vom Freitag Abend in Wiesmoor.

Es dauerte immerhin gegenüber unserem letzten Duell doppelt so lange, bis Großefehn den Führungstreffer erzielte. Geschah es vor einem halben Jahr gleich in der ersten Minute, so klingelte es nun „erst“ in der 2. Minute bei uns im Tor. Eigentlich war es das, was wir vermeiden wollten, aber so ist das mit den Vorgaben und den Erzählungen vor dem Spiel in der Kabine.  Es entwickelte sich ein Spiel, das man so auch erwartet hatte. Wir standen (sehr kompakt) hinten drin, und warteten auf Konter, und der SV Großefehn suchte nach Lösungen, unser Abwehrbollwerk zu überwinden. Und das war gar nicht so einfach für die fehntjer Jungs. Zudem wurden wir mit zunehmender Spieldauer auch sicherer, und erspielten uns immer mehr Ballbesitz. In dieser Phase des Spiels, so zwischen der 10. und 30. Minute, waren wir fast gleichwertig, und belohnten uns in der 19. Minute schlußfolglich auch mit dem verdienten Ausgleichstreffer. Ein ungenau nach vorne gespielter Ball wurde von Ekrem Zahay abgeblockt, der ihn dann auch gedankenschnell mit einem klugen Pass in den freien Raum auf halb rechts zu Torsten Müller spielte. Torsten lief vom Strafraumeck alleine auf dem gegnerischen Torwart zu, den er mit einem platzierten Schuß ins lange Eck keine Chance ließ. Nach dem Treffer spielten wir weiter gut mit, bis wir in der 32. Minute aber zu übermütig nach vorne drängten, dann nach einem Ballverlust nicht schnell genug in der Rückwärtbewegung waren, und somit das 1:2 kassierten. Das war ein ärgerlicher Treffer, der noch vom 1:3 getoppt wurde. Aus dem nichts rauschte ein Schuß aus 18 Meter durch alle Abwehrbeine hindurch, so das unser Torwart Niklas Schmidt den Ball sehr spät sah, und ihn zum dritten Treffer passieren lassen musste. Eigene Tormöglichkeiten waren zwar auch noch vorhanden, wurden aber leider, u.a. durch Torsten Müller, nicht verwertet.

Mit dem Resultat konnten wir zur Pause aber auch gut Leben, zeigte es doch, das wir mit unserer Leistung wieder auf einen guten Weg waren. In der zweiten Hälfte hatten wir dagegen kaum noch Torchancen. Wir konzentrierten uns auf die Defensive, da wir keine Lust auf eine hohe Niederlage hatten. Das Großefehn trotzdem noch zu zwei weiteren Treffer kam, lag zum einen an unserem erfahrenen Abwehrstrategen Hermann Mäcken, dessen Torhunger in der 56. Minute gestillt wurde, nachdem er eine Flanke in unserem Strafraum unhaltbar für Niklas ins eigene Ror köpfte, und zum anderen an einem gut herausgespielten Angriff mit Torabschluß unseres Nachbarvereins kurz vor Ende der Partie in der 85. Minute, den wir, auch bedingt durch den hohen Kräfteverschleiss, nicht mehr verhindern konnten. Man kann zwar nicht zufrieden sein, wenn man verliert, aber letztendlich können wir mit dem Ergebnis (wie in der Halbzeit) noch gut Leben. Und dann kamen ja nach dem Schlusspfiff noch die Adrenalinschübe mit den anschließenden Kaltgetränken - na ja, ihr wisst ja schon...

 

 

Aufstellung:

 

Tor:             Niklas Schmidt

Abwehr:     Tobias Schmidt, Heino Gerdes, Hendrik Faß

Mittelfeld:   Hung Trinh, Matthias Gerjets, Robert Huisman

                   Hermann Mäcken, Ekrem Zahay, Marco Roß

Angriff:       Torsten Müller

 

Eingewechselt wurden Marco Lammers, Ralf Martens und Markus Hüls

 

Für die 4. Herren

Focko Scoon

   

IV. Herren Termine  

Keine Termine
   

IV. Herren News  

4. Herren bleibt Aktiv
Sonntag, 22. März 2020
Thumbnail Wer in dieser aktuellen Situation einen Mannschaftssport betreibt, wird auf eine harte Probe gestellt. Nicht nur, das einem die Möglichkeit genommen wird, zum Training zu gehen, es gibt...
4. Herren mit Niederlage
Donnerstag, 31. Oktober 2019
Thumbnail Den allerletzten Auftritt einer Wiesmoorer 4. Herren Mannschaft in diesem Jahrzehnt konnten die wenigen Zuschauer am Mittwoch Abend auf dem B-Platz in erleben.  Nachdem wir zuvor zweimal in Serie...
Thumbnail Das wir nicht zu den Spitzenteams in der Liga gehören, ist uns, zumindest VOR den Kaltgetränken nach den Spielen, hinreichend bekannt. Aber von den Mannschaften, die noch nicht allzuviele Punkte...
4. Herren: 1:3 Pokalniederlage
Mittwoch, 23. Oktober 2019
Thumbnail Wenn man diesen Spielbericht als Buchform veröffentlichten würde, könnte sich der Anfang an einer berühmten Comicreihe anlehnen:   „Wir befinden uns im Jahr 2019 nach Christus. Alle Wiesmoorer...
Thumbnail Der ostfriesische Fußballkreis hatte es durch eine Satzungsänderung möglich gemacht, das zwei Mannschaften aus einem Verein in den unteren Spielklassen in einer Liga spielen. Und eine dieser...
More in4. Herren  
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is a Joomla Security extension!