Trainingszeiten
Montags und
Mittwochs: 19:00 Uhr

 

   

IV. Herren Trainer  

Sportlicher Leiter

Marco Roß
Marco Roß
04944/494008
Mobile: 017649080190
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer

Focko Schoon
Focko Schoon
04944 990952
Mobile: 01724308517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Mitglied

   


			

 

   


264 Tage nach der letzten Partie vor der Corona Pause durfte unsere 4. Herren endlich wieder ein Spiel bestreiten. Unser Gegner, der SV Wallinghausen hat nach einigen Jahren Unterbrechung wieder eine 3. Herren auf die Beine gestellt, und uns zu einem Testspiel eingeladen. Wir fuhren am Freitag Abend mit einer gehörigen Portion Vorfreude zu der Anlage am Böhnerweg. Die Vorfreude auf das Spiel wurde aber nach dem Anpfiff auch gehörig schnell in eine große Portion Unverständnis umgewandelt. Was war geschehen?

Die älteren Spieler auf dem Platz dachten sich, es geht genauso weiter, wie man vor über 8 Monaten aufgehört hat. Ein kleines Dribbling hier, einige kurze Pässe dort, hin und wieder einen langen Ball in die Spitze schlagen, dabei hinten kompakt stehen, und vorne mit den schnellen Spitzen und einem erfahrenen Goalgetter eine gewisse Gefährlichkeit ausstrahlen. Aber weit gefehlt. Beim Dribbling blieben wir oft hängen, über die kurzen Pässe freute sich der Gegner, und die langen Pässe nach vorne - na ja… - dabei standen wir hinter kompakt. Hier liegt die Betonung aber auf „standen“. Und was wir nach vorne ausstrahlten, kann man nicht genau beschreiben, aber Gefährlichkeit war es nicht. Und die jüngeren Spieler bei uns im Team? Die orientierten sich an ihre Vorbilder. Die haben sich gedacht, was die Älteren mit ihrer Erfahrung machen, das wird schon richtig sein, und spielten daher einen genauso grausamen Part. 

Das Ergebnis nach solch einer Anfangsphase kann dann auch jeder auf fußball.de nachlesen: 4:0 nach 16 Minuten für die Heimelf !

Auf die einzelnen Gegentreffer muß hier nicht zwingend eingegangen werden, aber der SV Wallinghausen nutze unsere Schwächen gnadenlos aus. 

Aber, und das ist die andere Seite unserer 4. Herren, diese Mannschaft ist in der Lage, sich selber zu stabilisieren, und durch Einsatzfreude und Aufmunterungen den Gegner wieder besser zu bearbeiten und letztendlich das Spiel auch wieder ausgeglichener zu gestalten. Den älteren Spieler gelang es mit der Zeit immer mehr, sich an die Spielweise aus dem letzten Jahr zu erinnern, und die jüngeren Spieler machten das, was sie vorher auch schon machten, sie nahmen sich die älteren als Vorbilder. Dadurch konnten auch die ersten gelungenen Angriffe zu Ende gespielt werden, und der Lohn sollte sich auch bald einstellen. Nach Foul an Torsten Müller trat der Gefoulte selber zum fälligen Elfmeter an, den er ist der 26. Minute sicher zum 4:1 versenkte. Eine kleine Nachlässigkeit führte zwar noch zum 5:1, aber noch vor der Pause konnten wir auf 5:3 verkürzen. Einmal war es Mohammad Bagherie, der sich geschickt auf halbrechts gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, und überlegt ist lange Eck vollendete, und beim dritten Treffer übernahm Torsten Müller wieder Verantwortung, als er nach Foul an Matthias Bullmann im Strafraum seinen zweiten Treffer vom Elfmeterpunkt erzielte. 

In der zweiten Halbzeit trat das ein, was ich schon vor der Begegnung angesprochen hatte. Wallinghausen hatte nicht mehr das läuferische Vermögen, und wir waren - auch durch unser immer besser werdendes Passspiel - zumindest ebenbürtig, wenn nicht sogar prozentual im Ballbesitz überlegen. In der 58. Minute gelang uns dann das 5:4 durch Eriton Buzi, der sich nach Zuspiel von Matthias Bullmann ähnlich wie Mohammad in der ersten Halbzeit auf halbrechts im Dribbling gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und überlegt ins lange Toreck abschloss. Zwar mussten wir in der 76. Minute noch einen Rückschlag verkraften, als nach einer Ecke Tobias Schmidt beim Klärungsversuch in unserem Fünfmeterraum der Ball über den Spann rutschte, und dadurch unglücklich ins Tor bugsierte, aber unser Angriffsspiel wurde zusehends druckvoller und unsere Torchancen häuften sich. In der 88. Minute klingelte es dann auch wieder. Matthias Gerjets zeigt sich für unseren fünften Treffer verantwortlich. Nach einem von Patrick Henke rechts aus dem Halbfeld getretenen Freistoß verlängerte Torsten Müller den Ball im Strafraum, und Matthias vollendete in Mittelstürmer Manier zum Entstand von 6:5. Hätte sich Christian Motzki kurz vor Schluß nicht entschieden, aus 3 Meter das Tornetz von außen, sonder von innen zu treffen, wäre sogar noch der verdiente Ausgleichstreffer möglich gewesen. 

Somit bleibt schlußendlich die Erkenntnis, das wir uns weiterhin jedes Spiel erarbeiten müssen, und ein Spiel nicht mit 75 % angehen können, so wie wir das in den ersten ca. 20 Minuten versucht haben. Als zweite Erkenntnis sei den jüngeren Spielern gesagt, das man sich bei seinen Vorbildern nach Möglichkeit nur die positiven Eigenschaften zunutze macht, und als dritte Erkenntnis: Wir haben nach wie vor ein super Team, das in allen Belangen als sehr faire Mannschaft auftritt, zudem während des Spiels auch noch, wenn nötig, den Schalter umlegen kann, und sich nach dem Spiel als eine top funktionierende Truppe überall sehen lassen darf.

Das erstes (Stimmungsvolles) Fußballspiel im Jahr 2021 mit einem 11 Tore Spektakel geht zwar mit 6:5 verloren, macht aber Lust auf mehr, da wir zumindest die torgefährlichere Elf mit 6 geschossenen Toren waren…

Bedanken möchten wir uns ausdrücklich bei unseren zwei Wiesmoorer Schlachtenbummler, die uns mental, aber auch mit ihren Fußballsachverstand tatkräftig unterstützten. Zum einen, der sich über die Ostfriesischen Grenzen als ehemalige Paralympics Leistungssportler und ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler der Beinamputierten einen Namen gemacht hat: Raimund Pazelt, und zum anderen den nicht weniger bekannten Hinrich (Hinni) Jacobs, der sich als - auch über die Grenzen von Ostfriesland hinaus - lebende Volleyballlegende einen Namen gemacht hat, und sich als nicht weniger talentierter Fußballspieler bestimmt ebenso einen klangvollen Namen gemacht hätte.

 

Austellung:

 

Tor:           Markus Hüls

Abwehr:   Tobias Schmidt, Heine Gerdes, Patrick Henke

Mittelfeld: Marco Roß, Matthias Bullmann, Christian Motzki, 

                 Fahrudin Hadzic, Stefan Wachtendorf

Angriff:     Torsten Müller, Mohammad Bagherie

 

Eingewechselt wurden: Eriton Buzi, Matthias Gerjets und Focko Schoon

 

Für die 4. Herren: Focko Schoon

   

IV. Herren Termine  

Keine Termine
   

IV. Herren News  

Infernale bei der 4. Herren
Dienstag, 27. Juli 2021
Thumbnail Da fahren wir am Freitag Abend bei bestem Fußballwetter nach Stikelkamp, um gegen die Spielgemeinschaft Stikelkamp III / Jheringsfehn IV / Timmel III (im weiteren Verlauf Heimelf oder Gegner...
4. Herren mit Torspektakel
Sonntag, 18. Juli 2021
Thumbnail 264 Tage nach der letzten Partie vor der Corona Pause durfte unsere 4. Herren endlich wieder ein Spiel bestreiten. Unser Gegner, der SV Wallinghausen hat nach einigen Jahren Unterbrechung wieder...
4. Herren beim Pokalfinaltag
Dienstag, 22. Juni 2021
Thumbnail Am Sonntag hatten wir gleichzeitig den ersten offiziellen Spiel-Termin in der Rückrunde der Saison 2020/21, und auch gleichzeitig den letzten. Da wir noch im Pokalwettbewerb vertreten waren, fuhren...
Kreisklassenfußball in Coronazeiten
Donnerstag, 22. April 2021
Thumbnail   Gedankenträumereien zum Kreisklassenfußball in Coronazeiten   Fußball auf dem grünen Rasen wird in den Kreisklassen aktuell im Jahr 2021 seit fast genau sechs Monaten nicht mehr gespielt. Ist für den...
Thumbnail Im letzten Heimspiel des Jahres 2020 spielte unsere 4. Herren zur besten Fußballzeit am Sonntag um 14.30 Uhr gehen die Spielgemeinschaft SG TuS Sandhorst/Komet Walle II. Die bisherige sportliche Bilanz...
More in4. Herren  
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!