Trainingszeiten
Montags und
Mittwochs: 19:00 Uhr

 

   

IV. Herren Trainer  

Sportlicher Leiter

Helge Hanekamp
Helge Hanekamp
04944-9154706
Mobile: 0178-1899024
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer

Focko Schoon
Focko Schoon
04944 990952
Mobile: 01724308517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Mitglied

   


			

 

   


Premieren Sonntag auf dem Wiesmoorer B-Platz. 

Nicht nur, das wir in dieser Saison zum ersten Mal Sonntag um 11 Uhr spielen mussten, wir hatten auch Spieler dabei, die zum ersten Mal in der 4. Herren aktiv dabei sein durften. Patrick Corbach hatte schon Mittwoch im Pokal gegen Hinrichsfehn seine Premiere, und war heute auch wieder im Einsatz. Zudem debütierten Heiner Ufkes und Marcel Zwenger ebenfalls in unserem Team. Und als wenn das noch nicht genug wäre, hatte heute Patrick Henke im rechten Mittelfeld seine Premiere überhaupt für den VfB Germania Wiesmoor. Nach drei Jahren Pause spielte der vom Nachbarverein SV Spetzerfehn kommende Patrick das erste mal wieder aktiv in einem Pflichtspiel mit, und machte seine Sache sehr gut.

Seine Premiere hatte zudem Schiedsrichter Torsten Focken, der noch nie zuvor für unsere 4. Herren im Einsatz war.

In der Besprechung vor dem Spiel hatte ich unsere Mannschaft auf diese Premieren hingewiesen, und ihnen auch gesagt, das der Gegner heute auch eine Premiere erwartet, von der sie aber vor dem Spiel nichts wissen können. Seit bestehen der 4. Herren gab es sechs Aufeinandertreffen dieser beiden Teams, und bis auf das allererste Spiel, das vor drei Jahren 2:2 ausging, verloren wir die restlichen Begegnungen. 

SG Egels-Popens III / SC Wiesens III hieß unser Gegner. Für Egels (abgekürzt aus dem Sprachgebrauch) sollte diese Spiel eine Niederlagepremiere gegen uns werden. 

So war es vor dem Spiel besprochen, und so wurde es auch umgesetzt.

Von Beginn an war unser Team mit großer Laufbereitschaft und Diziplin bei der Sache. Dem Gegner wurden beim Spielaufbau die Passwege zugestellt, und so zu vielen Fehlern genötigt. 

Balleroberung und gute Spielverlagerung sollte uns im Mittelfeld die Oberhand bescheren.

Die Erkenntnis beim Warmmachen, das der gegnerische Torwart auf der Linie reaktionsschnell und beweglich erschien, aber bei hohen Bällen seine Schwächen hat, sollte sich in der 14. Minute positiv für uns auswirken. Marcel Zwenger köpfte eine Ecke von Patrick Corbach am kurzen Pfosten stehend unbedrängt gekonnt ein. Ein Führung, die im weiteren Spielverlauf für uns immer mehr zum Pfand werden sollte, da Egels zunehmend unruhiger in ihren Aktionen wurde. Zuviel Gerede und eine etwas härtere Gangart, die u.a. zu vier gelben Karten führte, verhinderte bei ihnen ein konstruktives Spiel. Bis auf zwei Torchancen, die auch noch von uns vorbereitetet wurden, war bei ihnen nicht zu verzeichnen. Und unser Spiel war ansehnlich, solange der Strafraum nich in der Nähe war. So viel näher wir zum Tor kamen, desto überhasteter die Aktionen. Fazit der ersten Hälfte war dennoch eine verdiente Führung.

In der zweiten Halbzeit war dann wieder zu erkennen, woran wir noch arbeiten müssen. Die Ruhe im Spielaufbau ist verschwunden, und es wird zu schnell mit langen Bällen agiert. Vielleicht ist die Ursache der veränderten Spielweise auch in den vielen Einwechslungen zu suchen. Es gab zwar noch die eine oder andere Torchance, aber Egels bekam doch mehr und mehr Oberhand. Doch so richtig durchschlagskräftig war das auch alles nicht. Da musste schon eine verunglückte Flanke in der 72. Minute für den Ausgleich sorgen. Von der rechten Seitenlinie flog der Flankenball ins lange obere Toreck zum 1:1. Danach waren wir nicht mehr so eng an den Leuten, so das sich noch einige Einschußmöglichkeiten für den Gegner ergaben, die aber in Markus Hüls bei uns im Tor ihren Lehrmeister fanden. Und dann kam die Spielentscheidende Szene des Spiels. Christoph Schäfer spielte nach Balleroberung in der eigenen Hälfte den Ball auf Heiner Ufkes, der den hinter ihm kreuzenden Matthias Bullmann bediente. Diese lief mit hoher Geschwindigkeit in den Strafraum, wo der Torwart herausstürmte, und Matthias von den Beinen holte. Dem Schiedsrichter bliebt nur die eine Entscheidung: Elfmeter. Und auch das war eine Premiere für uns in dieser Saison. Eine Sache für unseren Goalgetter Torsten Müller, der den Ball dann in der 82. Minute zum 2:1 flach rechts versenkte. Egels versuchte zwar noch, den Ausgleichstreffer zu erzielen, standen sich aber desöfteren selbst im Weg, oder es war Markus Hüls, der im Weg stand. Bemerkenswert seine Parade in der 88. Minute, als er Katzenmäßig einen flach getretenen Ball aus kurzer Entfernung zur Seite lenkte. 

Die vierminütige Nachspielzeit überstanden wir auch noch unbeschadet, und dann war die Premiere perfekt. Wir hatten den ersten Sieg im 3. Punktspiel in der Tasche. Eine sehr gute Mannschaftsleistung ohne Fehl und Tadel, ohne Gemeckere oder sonstige Verfehlungen. 

So stelle ich mir Fußball vor. 

Einfach Spaß haben...

 

Aufstellung:

 

Tor:           Markus Hüls

Abwehr:    Hermann Mäcken, Heino Gerdes, Christoph Schäfer

Mittelfeld:  Hung Trinh, Marco Roß, Tobias Schmidt, Matthias Bullmann, Marcel Zwenger

Angriff:      Torsten Müller, Patrick Corbach

 

Eingewechselt wurden Heiner Ufkes, Ekrem Zahay und Patrick Henke

Ohne Einsatz im Kader war zudem Focko Schoon

 

Für die 4. Herren 

Focko Schoon

 

 

   

IV. Herren Termine  

Keine Termine
   

IV. Herren News  

4. Herren: routinierter Sieg
Samstag, 17. Oktober 2020
Thumbnail 2:1 Derbysieg beim SV Hinrichsfehn am Freitag Abend bei tollem Fußballwetter auf gut bespielbarem Rasen. So kann man beruhigt ins Wochenende gehen.  Die 3. Herren des SV Hinrichsfehn mach momentan...
4. Herren Derby in Mullberg
Sonntag, 11. Oktober 2020
Thumbnail Als ich 1976 als A-Jugend Spieler in der 1. Herren des VfB Germania Wiesmoor unter dem damaligen Spielertrainer Hans-Hermann Mindermann mitspielen durfte, und wir in Mullberg 2:1 gewannen, war die...
4. Herren in der dritten Runde
Donnerstag, 08. Oktober 2020
Thumbnail Pokalspiel gegen den SV Ardorf II 9er. Wie wird denn da gespielt? 9er, oder 11er? Ein Blick in die Ausschreibung des Ostfriesischen Fußballkreises bringt Klarheit. Da steht es schwarz auf weiß:...
4. Herren mit Heimsieg
Sonntag, 04. Oktober 2020
Thumbnail Der SC Tannenhausen ist momentan personell nicht sonderlich gut aufgestellt, und dann kam jetzt auch noch die zweitweiteste Auswärtsfahrt in der Hinserie hinzu. Bei der weitesten Fahrt vor 14 Tagen...
4. Herren: Farbloses Spiel
Sonntag, 27. September 2020
Thumbnail Diesen Sonntag führte uns die Reise nach Wittmund zur dortigen dritten Herren. Nach den guten Ergebnissen der letzten drei Heimspielen wollten wir natürlich jetzt auch mal in der Fremde punkten....
More in4. Herren  
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd