14. Spieltag (Nachholspiel)⚽️

Erste Heimniederlage ausgerechnet im Derby!

Gestern Abend empfingen wir den VfL Mullberg im heimischen Ottermeerstadion. Nach der Niederlage gegen Blomberg wollte man eine Reaktion zeigen.

In einem ungewohnten System mit Dreierkette kam der VfB auch ganz ordentlich in die Begegnung rein. Dass es nach rund 20 Minuten immer noch 0:0 stand war nicht der überragenden Leistungen der Torhüter zu verdanken, sondern der Tatsache, dass beide Mannschaften keine klaren Torchancen herausspielen konnten. Die beste Chance hatte der VfB nach einer Hereingabe von Felix Crull, welche von einem Mullberger in Richtung des eigenen Tores abgefälscht wurde, wo VfL Schlussmann Jannik Bruns noch gerade so klären konnte. Auf der anderen Seite traf Claas Bohlen mit einem sehenswerten Sonntagsschuss an einem Dienstagabend zur überraschenden Führung für die Gäste (38.). Erneut musste der VfB mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen.

Nach dem Seitenwechsel ein bekanntes Bild aus Spielen gegen den VfL: Die Gastgeber liefen an und die Mullberger mauerten ihr eigenes Tor zu und versuchten mit langen Bällen zu einem Konter zu kommen. In der 74. Spielminute wurde der eingewechselte Jens von Harten im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und es gab Strafstoß. Denis Cassens verwandelte eiskalt. Kurz vor dem Abpfiff waren es dann aber wieder die Gäste, die ein Tor bejubelten. Dem Treffer von Heinz Schoon (83.) ging eine strittige Entscheidung des jungen Schiedsrichters voraus. Bei einem Zweikampf an der Seitenlinie war aus unserer Sicht eindeutig ein Mullberger zuletzt am Ball. Doch es gab Einwurf für Mullberg, welcher schnell ausgeführt wurde und schließlich zum Gegentreffer führte. Danach passierte nicht mehr viel und es blieb bei der 1:2 Niederlage.

Die zweite Pleite in Folge bleibt für den VfB zunächst ohne Konsequenzen, denn nach oben und auch nach unten ändert sich an der Tabellenkonstellation nichts. Der VfB wirkte über weite Strecken des Spiel, insbesondere im Spiel nach vorne, ideenlos. Der VfL hingegen machte es clever und brauchte wenige Torchancen für die beiden Tore. 

Für den VfB spielten: Tom Pohl - Daniel Gerdes, André Schoon, Mike Decker (C) - Dominik Corbach, Hendrik Rust (64. Jens von Harten), Patrick Decker, Patrick Corbach - Felix Crull (46. Wilko Bohlen), Denis Cassens, Daniel Sklarek

Außerdem im Kader: Tim Barth (TW), Carsten Janßen, Mohammad Bagheri

Weiter geht’s am Freitag gegen Strudden.

   

VFB Aktuell 03/2022  

   

 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!