Doppeltestspiel Sportwoche Mullberg

 
Am Montag und Dienstag trafen wir im Rahmen der Mullberger Sportwoche auf unsere Nachbarn vom SV Hinrichsfehn und VfL Mullberg.
Im ersten Spiel gegen die Fehntjer waren wir über 90 Minuten absolut gleichwertig, verloren jedoch 1:3. Der Führungstreffer der Fehntjer fiel symptomatisch nach einer Standardsituation. Ein Eckball landete über Umwege am zweiten Pfosten und der Schuss aus 10 Metern wurde unhaltbar abgefälscht. Kurz vor dem Pausentee hatte Marco Lammers den Ausgleich auf dem Fuß, verzog jedoch freistehend. In der zweiten Halbzeit schenkten wir uns leider quasi selbst einen ein - Artur Schott verlor den Ball als letzter Mann und der Fehntjer Stürmer dankte. 10 Minuten vor Schluss sorgte Marco Lammers nach einer Ecke für den 1:2 Anschlusstreffer. Danach drückten die Wiesmoorer auf den Ausgleich. Ein weiterer Ballverlust am eigenen Sechszehner sorgte dann für die Entscheidung zu Gunsten des SVH.
 
Aufstellung:
Mund
Kirchhoff - Janßen - A. Schott - Vogt
Fähnrich - A. Schoon - Lammers - Bullmann - Rust
Nietsch
Eingewechselt:
Bruns
Dannemann
Zwenger
 
 
Im zweiten Spiel, gegen den VfL Mullberg, sollte die Niederlage wieder gutgemacht werden und genauso begannen die Germanen auch. Für den frühen Führungstreffer verantwortlich war der heutige Stürmer Hendrik Rust, der den Ball aus zentraler Position satt am Torhüter vorbei drosch. Daraufhin zerbrach das Spiel der Wiesmoorer unerklärlicherweise und fortan waren die Mullberger überlegen und erzielten noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit waren die Wiesmoorer wieder die überlegene Mannschaft, konnten aber die Chancen nicht verwerten. Aus heiterem Himmel traf der Gastgeber zwei Minuten vor Spielende zum sicher geglaubten Last-Minuten-Sieg. Diese Rechnung ging jedoch nicht auf - denn Carsten Janßen nahm sich nach dem Anstoss den Ball und lief tatsächlich vom Mittelpunkt durch die komplette Mullberger Defensive und spitzelte den Ball mit der Pike ins Tor. Am Ende gab es noch ein Elfmeterschiessen, für den Fall, dass der VfL ebenfalls 3:1 gegen den SVH verlieren würde. Dieses gewann der Gastgeber mit 6:5.

Aufstellung:
C. Schoon
Kirchhoff - Janßen - Lammers - Dannemann
Eschen - E. Homes - Köckritz - H. Schoon - Lourens
Rust
Eingewechselt:
Vogt
Fähnrich
Zwenger
 
Das nächste Testspiel findet am Freitagabend (19:30) im heimischen Ottermeerstadion statt. Gegner ist Frisia Wilhelmshaven V.
 
Sofern der SVH gegen den VfL Mullberg mit drei Toren Abstand gewinnt, spielen wir am Sonntag das Spiel um Platz 3.
 
An dieser Stelle wollen wir uns aber schon einmal bei unseren Nachbarn vom VfL Mullberg für die Einladung und deren Gastfreundlichkeit herzlichst danken.
 
Für die zweite Herren
JoVo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd