In einem spannenden Duell gegen den SV Leezdorf am letzten Samstag, konnten wir verdient einen Punkt mit nach Hause nehmen.

 

Gestern, am Samstag, den 03. Oktober stand für uns das nächste Punktspiel gegen den SV Leezdorf auswärts an. Der Gegner war uns völlig unbekannt, somit konnten wir nicht einschätzen, was für ein Spiel uns erwarten würde. Schaut man sich die Ergebnisse an, sehen wir aber, dass Leezdorf die ersten beiden Punktspiele zu null gewonnen hatte. Uns war klar, dass uns hier kein leichtes Spiel erwarten würde.

 

Treffen war bereits um 14 Uhr gemeinsam mit der 1. Damen, die im Heimspiel den SV Borussia Leer empfingen. Vor den beiden Spielen wurden die offiziellen Gruppen- und Einzelfotos für die neue Saison gemacht, da wir nun endlich unseren neuen Trikots tragen konnten. 

Gegen 15:30 ging es los nach Osteel, was etwa 50 Minuten entfernt liegt.

 

Top Wetterverhältnisse, aber eher mittelmäßige Platzverhältnisse erwarteten uns beim Gegner. Davon ließen wir uns gar nicht abschrecken, sondern starteten zeitig mit dem Aufwärmen und schließlich mit dem Spiel, das von Schiedsrichter Helmut Fischer geleitet wurde. Am Spielfeldrand verfolgten einige Zuschauer das Spiel.

 

Mutig und voller Selbstbewusstsein starteten wir in die Partie. Der Ball wurde weitestgehend flach gehalten, denn wir hatten mittlerweile verstanden, dass "Hoch und Weit" nicht immer Sicherheit bringt. So wurde der Ball kontrolliert weitergegeben, nur in brenzligen Situationen herausgeschlagen. Mehrere Torchancen hatten wir uns erspielt und erkämpft. Aber auch der Gegner zeigte sich: Die schnellen Stürmer spielten sich den Ball untereinander clever zu, nicht immer kamen wir hinterher. Somit erspielten sie sich einige Torchancen, die immer von unserer Torhüterin Sandra abgewehrt werden konnten. Starke Leistung!

 

Beide Seiten haben die Torchancen nicht genutzt. Deshalb ging es mit einem Zwischenstand von 0:0 in die Pause, mit dem wir zufrieden waren. Anke würde sagen: "Ihr habt tatsächlich Fußball gespielt!".

 

Jedoch verlief der Beginn der ersten Halbzeit eher schwammig. Kurzzeitig ließ die Konzentration, sowie Kondition nach. Der Gegner war einige Male vor dem Tor, aber auch dieses Mal wurden keine Torchancen genutzt. So langsam wurde die Partie wieder ausgeglichener. Jacko konnte oft an der Außenlinie den Ball für sich gewinnen. Auch hinten wurde wieder besser verteidigt. Nach Abpfiff war die Freude groß: Wir waren stolz auf die Leistung, das Kämpfen und vor allem unseren Zusammenhalt, sowie die gegenseitige Unterstützung.

 

Besonders erwähnenswert ist die Leistung unserer Torhüterin Sandra. Ohne Sandra im Tor, hätte die Partie ganz anders ausgehen können. Jeder Ball wurde mit Paraden abgewehrt oder noch von der Linie gekratzt. Auch wenn alle gekämpft haben, ist sie unsere Spielerin des Spiels.

 

Somit trennen wir uns in einem insgesamt ausgeglichenen und sehr spannenden Spiel torlos von unserem Gegner und nehmen den ersten Punkt mit nach Hause.

Nächste Woche steht am Samstag, den 10.10., das Rückspiel der ersten Pokalrunde auswärts gegen den TSV Riepe um 17:30 Uhr an. 

 

Aufstellung: Sandra Aukes, Svenja Schoon, Lisa Aukes, Johanna Wilken, Marie Hartmann, Maya Schmidt, Jana Zwenger, Katharina Heidenreich, Jaqueline Hinrichs.

 

Auf der Bank: Marie-Cristin Ideus, Jasmin Schmidt, Anke Decker, Santje Becker.

 

Für die 2. Damen,

Jana Zwenger

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!