Menu  

   

Mitglied

   


7. Spieltag

VfB Germania Wiesmoor - VfL Germania Leer 3:0 (2:0)

Drei Punkte für Alfred

In Suurhusen stand er noch am Spielfeldrand und am Montag dann die Hiobsbotschaft. Alfred Hornung, langjähriges VfB-Mitglied, eine Institution im Verein und ein echter Freund, ist verstorben. Vor dem Spiel gegen die Germanen aus Leer gab aus diesem Grund eine emotionale Rede vom VfB-Vorstandsmitglied Martin Pohl und eine Schweigeminute zum Gedenken an Alfred.

Auf dem Platz übernahmen zunächst die in Gelb gekleideten Gäste das Kommando. Immer wieder versuchten die Leeraner, ihre schnellen Außenbahnspieler mit langen Bällen in Szene zu setzen. Obwohl es hier und da immer mal wieder gefährlich wurde, blieben die klaren Torchancen jedoch zunächst aus. Bälle, die den Weg aufs Tor fanden, wurden von Routinier Jens Loger pariert. Bei einem Abschluss aus kurzer Distanz hätte Loger aber keine Abwehrmöglichkeit mehr gehabt, doch Nico Pallasdies kratzte den Ball von der Linie. In der 19. Spielminute setzte sich Leon Zimmermann nach einem Einwurf auf der linken Außenbahn gut durch und kam auch zum Abschluss. VfL-Keeper Bünting konnte den Schuss von Zimmermann zwar noch abwehren, beim Nachsetzen von Patrick Corbach war er dann aber machtlos. Der VfB ging überraschend in Führung. Danach kamen die Gastgeber aber zunehmend besser in die Partie. Nach einem schönen Steckpass von Jürgen Zimmerman behielt Markus Blank auf der linken Außenbahn die Übersicht und spielte den Ball herrlich in Rückraum auf Niklas Homes, welcher eiskalt zum 2:0 treffen konnte (33.).
Nach dem Seitenwechsel gab der VfB den Ton an. Mit ein wenig mehr Abschlussglück hätten Leon Zimmermann oder Stefan Lourens die Begegnung schon frühzeitig entscheiden können, doch entweder reagierte Bünting überragend oder das Aluminium war im Weg. So blieb es vorerst bei einer trügerischen 2:0-Führung und die Gäste witterten noch einmal die Gelegenheit auf ein Comeback. Doch auch diese Druckphase der Leeraner konnte die starke Wiesmoorer Defensive abwehren. In der 77. Spielminute sah der VfL-Akteur Justin Uzochi Owuka nach einer Tätlichkeit gegen Jannik Eschen die Rote Karte. In der Nachspielzeit vollendete Stefan Lourens einen Konter nach Ballgewinn von Niklas Homes und Zuspiel von Felix Crull zum 3:0 (90.+3). Kurz danach war Schluss.

Dieser Sieg war für Dich, Alfred. Ruhe in Frieden!

Nächsten Sonntag ist der VfB zu Gast beim TuS Strudden (14:00 Uhr).

Für den VfB spielten: Jens Loger - Markus Blank, Waldemar Schott, Nico Pallasdies, Jannik Eschen - Stefan Lourens, Jürgen Zimmermann, Janek Swyter, Niklas Homes (C), Patrick Corbach (75. Alen Berisa) - Leon Zimmermann (71. Felix Crull)

   

VFB Aktuell 02/2022  

   

   

 

Anerkannte Einsatzstelle  

  Mein Club gegen Blutkrebs

Wir sind dabei!

Mehr Informationen findet ihr hier:

https://www.dkms-fussballhelden.de/

Infos

freiwilligendienste-im-sport

 

 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd