Die Muwies Ü60 Großefehn traf sich, wie jedes Jahr vor der Saison, zu einer Lagebesprechung im Mullberger Vereinsheim, um für diese Saison eingestimmt zu werden.

Zur Mannschaft gehören 27 Spieler und 11 Passive, die aber rege am Spielbetrieb teilhaben und auch teilweise als Betreuer für unsere Mannschaft sorgen. So ein großer Spielerkader ist für eine so anstrengende Saison, 38 Ligaspiele und zwei Großturniere auf jeden Fall von Vorteil. Die Großturniere in Greetsiel und Krähenwinkel / Kaltenweide werden auf Kleinfeld gespielt. Torwart plus 6 Feldspieler, dazu 4 Ersatzspieler. Um den Fußballern gerecht zu werden, haben wir für dieses Jahr zwei Mannschaften gemeldet. Mannschaft 1 Großefehn und Mannschaft 2 Wiesmoor-Mullberg, so kommen alle Spieler zu ihrem Einsatz bei der dritten Niedersachsenmeisterschaft, am Samstag, dem 02. Juli, und im Liga-Pokal in Greetsiel am 04. Juni.

Unsere Rasensaison hat in diesem Jahr mit zwei Spielausfällen begonnen, da die Sportplätze nicht bespielbar waren.

Am Donnerstag, dem 17. März, war es endlich soweit, um 18:30 Uhr spielten wir in Petkum, auf sehr gut bespielbarem Rasen, unseren ersten Auftaktsieg ein. Nach 4-monatigem Hallenfußball brauchte unsere Mannschaft doch einige Zeit um sich wieder an das Draußen und den Lederball zu gewöhnen. So konnten die Petkumer auch die erste Halbzeit noch ausgeglichen dagegen halten und die wenigen Chancen auf beiden Seiten konnten die guten Torleute zunichte machen. Nach der Pause kamen wir dann immer besser ins Spiel und unsere Torchancen erhöhten sich von Angriff zu Angriff. Neun Minuten vor dem Ende dann aber die Erlösung, ein wunderschöner Angriff über´s Mittelfeld und eine Steilvorlage auf den schnellen Enno Peters, der mit einer präzisen Flanke Gerold Kleen bediente und den Ball nach Torjägermanier ins Tor bugsierte. Endlich das erlösende 1 zu 0 und die Chancen häuften sich, aber leider ist uns kein Tor mehr gelungen. Zwei Minuten vor dem Ende konnte sich unser Torwart Dietmar Hedemann noch einmal ausgezeichnet in Szene setzen und eine hundertprozentige der Petkumer vereiteln.

Den 1 zu 0 Sieg hatten wir uns auf Grund der zweiten Halbzeit mehr als verdient.

Gespielt haben:
Dietmar Hedemann, Peter Wilms, Klaus Feiler, Klaus Fooken, Hajo Peters, Heinz Wiese, Dieter Meyer, Johann de Wall, Alfred Berghaus, Joachim Zimmermann, Enno Peters, Alfred Meyer, Jürgen (Bochum), Gerold Kleen und Franz Krieger.

Als Betreuer war Dieter Lüpertz an der Außenlinie tätig.

Franz Krieger

Die Muwies Ü60 Großefehn haben ihre Saison beendet und zum Abschluss den RSV Emden mit 3:0 besiegt.

2015 war eine gute Saison für die Ü60 Kicker. Nach 28 Ligaspielen haben wir mit 54 Punkten und einem Torverhältnis von 69:37 den zweiten Platz hinter Papenburg erreicht. Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Leistung über das Jahr gesehen.

Am Montag den 28 . Dezember findet in Großefehn das Alljährliche Weihnachtsgansverdauungsturnier statt. Turnierbeginn ist um 13.30 Uhr. Folgende Mannschaften sind beim Turnier beteiligt:

Bad Zwischenahn, SG Papenburg, SG RSV Emden, SG Plaggenburg, SG Moormerland,SG Wiegboldsbur und Muwies Großefehn.

Wie immer Anfang Januar, am 09.01.2016 geht es nach Bad Zwischenahn. Das Turnier beginnt um 10 Uhr.

Am 16. Januar wird dann der Große Wanderpokal in Papenburg ausgespielt. Turnierbeginn um 10 Uhr.

Wenn das Wetter mitspielt, beginnt unsere Rasensaison am 03. März 2016. Es wird eine sehr lange Saison werden, da wir mit Hin- und Rückspielen 36 Ligaspiele in unserem Spielplan haben. Dazu kommen dann noch das Ligaturnier (Krabbencup ) am 04. Juni in Greetsiel und die Niedersachsenmeisterschaft am 02. Juli in Krähenwinkel-Kaltenweide bei Hannover. Zu dieser Veranstaltung fahren wir wieder mit dem Bus und werden von unseren Frauen begleitet.

Zum Abschluss möchte ich mich im Namen der Muwies Ü60 Großefehn bei unseren treuen Fans bedanken, die uns bei den Heimspielen so stark Unterstützen.

Bericht von Franz Krieger

 

Das letzte Heimspiel in dieser Saison fand wie immer gegen Plaggenburg auf  Augenhöhe statt, was dann auch noch das 1:1 Endergebnis bestätigte. Läuferisch und spielerisch auf hohem Ü60 Niveau mit vielen guten Angriffen auf beiden Seiten, die in der ersten Halbzeit aber nicht mit einem Tor belohnt wurden.

Nach drei Spielerwechseln in der Pause änderte sich auf dem Spielfeld nichts, bis zur 10. Minute nach dem Wiederanpfiff. Da konnte sich ein Plaggenburger Mittelfeldspieler bei uns im 16er gegen zwei Verteidiger  durchsetzen und zum 0:1 abschließen. Ab diesem Zeitpunkt wurden unsere Angriffe noch intensiver, aber drei Hundertprozentige wurden aus aussichtsreicher Position kläglich vergeben. 5 Minuten vor dem Ende wurde dann Gerold Kleen im Strafraum gelegt und dem sehr guten Schiedsrichter Alfred Meyer blieb nur noch der Elfmeterpfiff. Eine Sache für Joachim Zimmermann, der eine fast hundertprozentige Trefferquote vorweisen kann vom Punkt. Cool zum 1:1 vollendet war die allgemeine Meinung.

So ging dann auch die Partie auf Augenhöhe, gerecht mit 1:1 zuende.

Gespielt  haben: Klaus Weeken, Helwig Grüßing, Klaus Feiler,Heinz Wiese, Dieter Sanders, Johann de Wall, Joachim Zimmermann, Karl-Heinz  Hellmers, Enno Peters, Volker Janssen, Jürgen Klockow, Gerold Kleen, Hajo Peters und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von Siegmund Südema und Dieter Lüpertz.

Ein Dank geht an unsere treuen Fans, die uns bei den Heimspielen unterstützen.

Franz Krieger

Zum Saisonausklang gab es noch einen 3:0 Sieg.

Die Muwies Ü60 nutzten das gute Wetter um noch ein Spiel gegen die SG RSV Emden auszutragen. Bei sehr guten Platzverhältnissen und ohne Nebel waren die Spielbedingungen optimal, das Übertrug sich auch auf die sehr gute Leistung beider Ü60 Mannschaften. Hohe Laufbereitschaft und Manndeckung für Diller Schulze war die Botschaft an die Muwies bei der Ansprache ihres Spielführers Joachim Zimmermann vor dem Spiel. Was die Spieler dann in vollem Umfang auf dem Platz umsetzten. Die Hintermannschaft stand gut und das Mittelfeld immer in Bewegung mit und gegen den Ball, dazu Stürmer die jede Chance zum Abschluss nutzen, das war letztlich die kleine Überlegenheit die zum Erfolg führte. Gerold Kleen war es wiedermal, der seine erste Chance nutzte und sich nach einem super Pass von Hajo Peters auf und davon machte und dem guten Torwart der Emder aus 10 Metern keine Chance lies. Ein echter Knippser wie man in Fußballerkreisen sagt. Das 2:0, 5 Minuten vor der Pause gelang unserem Pfeilschnellen Enno Peters nach einem tollen Sololauf ab der Mittellinie, der dem herannahendem Torwart keine Abwehrchance lies.

Nach der Pause versuchten die Emder das Ergebnis zu korrigieren, aber unsere Abwehr stand und unser Torwart hielt was zu halten war. Fußball ist ein Laufspiel, das hat schon Sepp Herberger gesagt und mit dieser Einstellung haben wir dann immer wieder schnelle Angriffe über das Mittelfeld vorgetragen. Acht Minuten vor dem Ende wurde Gerold Kleen unsanft im 16er von den Beinen geholt und dem gut leitenden Schiedsrichter Dietmar Hedemann blieb nur noch der Elfmeterpfiff. Diese Arbeit überlassen wir dann immer unserem Kapitän Joachim Zimmermann, der eine nahezu eine Trefferquote von 100% hat. Mit einem platzierten Schuss in das untere rechte Eck hatte der Torwart nicht den Hauch einer Abwehrchance.

So ging dann auch unser letztes Saisonspiel mit 3:0 zu Ende, mit der Erkenntnis viel Laufarbeit macht sich am Ende doch bezahlt.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Klaus Fooken, Heinz Wiese (der Schatten von Diller), Helwig Grüßing, Hajo Peters, Harm Rosenbohm, Joachim Zimmermann, Dieter Sanders, Alfred Meyer, Enno Peters, Volker Janssen, Gerold Kleen und Franz Krieger.

Wir wurden betreut von Siegmund Südema und Dieter Lüpertz.

Kurzfristige Terminänderung und Sieg in Bad Zwischenahn.

Eigentlich sollten wir nach Plan gegen Kickers Wolthusen antreten aber leider mussten sie wegen Spielermangel absagen. Dank Internet waren die Bad Zwischenahner als Spielfreie Mannschaft sofort bereit zu Hause gegen uns zu spielen.

Das Spiel gegen die Ammerländer ist meistens auf Augenhöhe, wie auch das Spiel gestern wieder. Die ersten Angriffsversuche liefen ja Wunderbar  und das schnelle nach vorne spielen brachte die Zwischenahner doch mächtig  unter Druck. So ging das bis zur 11 Minute als die Ammerländer das erste Mal gefährlich  in unseren Strafraum kamen und einen Abwehrfehler zum 1:0 nutzten. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel  dann sehr ausgeglichen. Die Abwehrreihen beider Mannschaften ließen die Stürmer kaum noch zum Abschluss kommen. Fünf Minuten vor der Pause dann fiel aber doch noch der Ausgleich. Ein Angriff wie aus dem Lehrbuch, präzise und schnelle Zuspiele übers Mittelfeld und ein genauer Pass auf Gerold Kleen der sich an der rechten Strafraumgrenze durchsetzte  und dessen Flanke über die Abwehr hinweg  zu Karl Heinz Hellmers der den Ball aus sieben Metern mit einem Volleyschuss ins Netz drosch.  

Nach der Pause drängten die Zwischenahner  nun noch mehr und ihre Abwehr rückte nun bis zu Mittellinie vor um den Druck zu erhöhen. Das dieses nicht unbedingt das richtige Mittel ist sollte sich dann schon sechs Minuten nach Wiederanpfiff erweisen. Mit einen langen Ball wurde Gerold Kleen auf die Reise geschickt und in typischer Torjägermanier lies er dem heraneilenden Torwart mit seinem Heber keine Abwehrchance. Unbeeindruckt setzten die Ammerländer  ihre Strategie fort um noch den Ausgleich zu schaffen. Gute Abwehrarbeit und ein schneller Konter zum 3:1 besiegelten unseren Sieg. Volker Janssen der nach einer kurzen Pause wieder auf das Feld kam, wurde von Gerold im Liegen steil geschickt und der Abwehrspieler der neben Volker lief, war nicht mehr in der Lage ihn am Torschuss zu hindern.

Durch das, das die Zwischenahner alles auf eine Karte, nämlich Angriff setzten, sind sie bei uns ins offene Messer gelaufen und so ist unser 3:1 Sieg auch völlig verdient.

Gespielt  haben: Klaus Weeken, Helwig Grüßing, Klaus Feiler, Heinz Wiese, Dieter Sanders, Hajo Peters, Johann de Wall, Karl Heinz Hellmers, Alfred Meyer, Volker Janssen, Gerold Kleen und Franz Krieger.

Wir wurden von Siegmund Südema  betreut.

Franz Krieger

   

   

Termine  

VfB Germania Wiesmoor II - SV Hinrichsfehn II
Fr. 01. Dez. 2017, 20:00 Uhr
VfB Germania Wiesmoor III - Benstreeker SV
Fr. 01. Dez. 2017, 20:00 Uhr
Damen: VfB Germania Wiesmoor - SG GW Firrel/TSV Hesel
Sa. 02. Dez. 2017, 17:30 Uhr
SuS Strackholt - VfB Germania Wiesmoor
So. 03. Dez. 2017, 14:00 Uhr
SC Tannenhausen - VfB Germania Wiesmoor
Fr. 08. Dez. 2017, 19:30 Uhr
Herbst- bzw. Winterputz
Sa. 09. Dez. 2017, 08:30 Uhr
Weihnachtsfeier
Sa. 16. Dez. 2017, 19:00 Uhr
VfB Germania Wiesmoor - SV Hinrichsfehn
So. 17. Dez. 2017, 15:00 Uhr