Mitglied

   

VfB App  

Die VfB App!

Alle Info's und News

   
   
"powered by AppYourself"

 

   


Da Kickers-Wolthusen die Mannschaft aus dem Spielbetrieb genommen hat, mussten wir uns für gestern einen neuen Spielpartner suchen. Da bei Plaggenburg die Rheiderländer abgesagt hatten, waren wir beide froh, noch einen Gegner gefunden zu haben.

Plaggenburg ist ein Gegner der spielerisch und kämpferisch nicht zu unterschätzen ist. So war dann auch das 2:2 letztendlich auch der verdiente Lohn. Mit einigen Positionsveränderungen, bedingt durch zahlreiche Spielerausfälle, war es ein gutes Ü60  Spiel.

In der ersten Halbzeit hatten wir die klareren Chancen und waren leicht überlegen. Eine dieser Chancen nutzte Gerold Kleen zum 1:0. Ein 40 Meter Pass von Berend Aden erlief sich Gerold, der umkurvte den heraneilenden Torwart und schob ungehindert den Ball ins Tor. Leider haben wir noch zwei Hundertprozentige vor der Pause nicht verwertet.

Nach der Pause erhöhte Plaggenburg den Druck und das Spiel fand überwiegend in unserer Hälfte statt. Unser sehr guter Torwart, Joachim Schoon, konnte uns mit einigen Paraden vor einem Gegentor bewahren. Erst durch einen Strafstoß, den Helmut Schüler eiskalt und profihaft verwandelt hat, glichen die Plaggenburger aus. Nur 3 Minuten später war es wiedermal Gerold Kleen, der nach einer Ecke von Alfred Meyer, den Ball aus spitzem Winkel am Torwart vorbei in die lange Ecke schob. Den Rückstand im Nacken und den unbedingten Siegeswillen der Plaggenburger feuerte diese Partie nochmal so richtig an. Zwei Minuten vor dem Ende dann großes Entsetzen, ein Foul, das eigentlich keins war, führte  zum Freistoß direkt an unserer Strafraumgrenze. Mit einem präzisen Spannschuss an der Mauer vorbei, landet der Ball genau im oberen linken Winkel.

So ging dann eine ausgeglichene Partie, wenn man beide Hälften betrachtet, gerecht mit 2:2 zu Ende.

Gespielt haben:
Joachim Schoon, Dietmar Hedemann, Helwig Grüßing, Heinz Wiese, Klaus Feiler, Alfred Meyer, Berend Aden, Dieter Sanders, Enno Peters, Gerold Kleen und Franz Krieger.

Gerold Kleen1

Muwies Ü60 verlieren gegen Papenburg mit 0 zu 2

Es war wieder mal ein Spiel auf Augenhöhe, aber die Papenburger hatten im Abschluss mehr Schussglück und so ging ein gutes Ü60 Spiel leider mit 0:2 verloren.

In der ersten Halbzeit hatten wir 3 super Möglichkeiten ein Tor zu erzielen, aber leider konnten wir den super Torwart der Papenburger nicht bezwingen. Fünf Minuten vor der Pause erzielten die Papenburger das erste Tor. Ein schneller Angriff über Pöli auf rechts Außen und dessen Flanke kam millimetergenau auf den neuen Mittelstürmer, der vollendete mit einem satten Schuss ins untere linke Eck.

Nach der Pause das gleiche Bild, eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 15. Minute das zweite Tor der Papenburger. Nach einer Flanke prallte der Ball vom Rücken eines Abwehrspielers genau vor die Füße des Mittelstürmers und dieser nahm das Geschenk dankend an und verwandelte zum 0:2 für Papenburg. Gelegenheiten zur Resultatsverbesserung hat es noch drei gegeben, aber sie endeten beim Torwart der Papenburger.

Gespielt haben:

Joachim Schoon, Dietmar Hedemann, Klaus Feiler, Heinz Wiese, Alfred Meyer, Dieter Meyer, Johann de Wall, Joachim Zimmermann, Alfred Berghaus, Enno Peters, Volker Janssen, Harm Rosenbohm, Gerold Kleen und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von: Hajo Peters, Jürgen Klockow, Jonny Müller und Klaus Fooken

Die Muwies Ü60 gewannen gegen die SG Krummhörn mit 2:0.

Diese Partie fand zu 90% in der Hälfte der Krummhörner statt. Eine reine Abwehrschlacht des Gegners. Mit nur drei Ballkontakten war unser Torwart ein total unterbeschäftigter Mitspieler. Nach 8 Minuten Spielzeit war es Gerd Diehl der Gerold Kleens Flanke nur noch über die Torlinie drücken brauchte zum 1:0. Schon 3 Minuten später war es wieder Gerd der eine missglückte Rückgabe eines Verteidigers erlief und den Ball am Torwart vorbei zum 2:0 ins Tor schob. Trotz der Führung und Überlegenheit ist uns in der restlichen Spielzeit kein Tor mehr gelungen. Der beste Spieler der Gäste aus der Krummhörn war ihr Torwart, der brachte durch zahlreiche Paraden unsere Angreifer an den Rand der Verzweiflung.

So ging eine hochüberlegene Partie ohne ein Foulspiel und Diskussionen sehr fair mit 2:0 zu Ende.

Gespielt haben : Joachim Schoon, Helwig Grüßing, Klaus Feiler, Heinz Wiese, Harm Rosenbohm, Joachim Zimmermann, Johann de Wall, Enno Peters, Gerold Kleen, Volker Janssen, Gerd Diehl und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von: Klaus Fooken, Dietmar Hedemann und Hajo Peters.

Ü60 verliert 3:2 in Moormerland.

Bei tropischen Temperaturen und ohne Auswechselspieler mussten wir im Ligaspiel gegen Moormerland in Warsingsfehn antreten.
Die leicht überlegenen Moormerländer zwangen uns konzentrierte Abwehrleistung abzurufen, was uns auch über weite Strecken des Spiels auch hervorragend gelang. Nach 10 Minuten gingen die Moormerländer durch einen sehenswerten Angriff mit 1:0 in Führung, die auch unser guter Torwart Joachim Schoon nicht verhindern konnte. Drei vielversprechende Angriffe mit hundertprozentigen Torchancen konnte unsere gute Abwehr noch vereiteln und wir bekamen selber Konterchancen. So eine führte in der 20. Minute zum 1:1 Ausgleich. Enno Peters, der pfeilschnelle Rechtsaußen, überlief die Abwehr umkurvte den Torwart und schob den Ball ins Tor. Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen und die klaren Chancen waren Mangelware.

Nach Wiederanpfiff waren nur zwei Minuten gespielt, als die Moormerländer nach einem Pressschlag den Ball unterm Torwart hindurch ins Netz drückten. Nur 2 Minuten später war es Dietmar Hedemann, der den Ball mit einem Rückzieher von der Linie holte. Wir verlegten uns wieder aufs Kontern und so ergab sich auch fünf Minuten später unsere erste Gelegenheit zum Ausgleich. Einen präzisen Pass von Joachim in den freien Raum erlief sich Franz und eilte auf den Torwart zu, mit einem strammen Schuss ins kurze Eck war der 2:2 Ausgleich geschafft. Kurze Zeit später, wieder konnte der schnelle Enno auf der linken Seite seinem Verteidiger enteilen und lief wieder auf den Torwart zu, den Schuss konnte der Torwart geradeso zur Ecke abwehren. Ein paar Minuten vor dem Ende fiel dann die Entscheidung. Unser Vorstopper Klaus bremste Christof ein bisschen unsanft mit einem Rempler im Sechzehnmeterraum und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der Mittelstürmer der Moormerländer verwandelte den Strafstoß eiskalt zum 3:2 Sieg für seine Mannschaft.

Schade, denn ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.

Es spielten:
Joachim Schoon, Dietmar Hedemann, Klaus Feiler, Dieter Meyer, Hajo Peters, Joachim Zimmermann, Alfred Meyer, Johann de Wall, Alfred Berghaus, Enno Peters und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von Gerd Diehl.

Die Muwies Ü60 Großefehn spielen 1:1 gegen Rheiderland.

Die Muwies Ü60 mussten gestern bei der  SG Rheiderland antreten, ein Gegner der mit seiner stark verjüngten Mannschaft nicht so leicht zu bezwingen ist. In der ersten Viertelstunde ergaben sich für uns zwei hundertprozentige Torchancen, die aber leider durch fehlenden Überblick nicht in ein Tor umgewandelt wurden. Die schnellen Rheiderländer waren dann in der 18. Minute erfolgreich. Nach einer guten und maßgenauen Flanke auf den langen Pfosten, köpfte der Stürmer nahezu unbedrängt und unhaltbar für unseren Torwart zum 0:1 ein. In der Folgezeit bis zur Pause hatten wir die Rheiderländer gut im Griff und wir tauchten dann auch noch fünf Mal gefährlich in deren Strafraum auf, aber ein Tor ist uns in dieser Zeit nicht mehr gelungen.

Nach dem Seitenwechsel und drei Einwechselungen ging auch kurzfristig der Druck, den wir vor der Pause aufgebaut hatten, verloren. So tauchten die Rheiderländer immer wieder gefährlich in unserem Strafraum auf. Aber ein Klaus Weeken im Tor, ist auf jeden Fall ein super sicherer Rückhalt und mit einigen Glanzparaden brachte er die Gegnerischen Spieler das ein und andere Mal fast zur Verzweiflung.  Es dauerte bis 10 Minuten vor dem Ende bis sich eine richtige Torgelegenheit für uns ergab. An der linken Strafraumgrenze wurde Gerold Kleen unsanft von hinten von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß  schoss Gerold mit einem strammen Schuss  in den Fünfmeterraum, Gerd Diehl verlängerte unhaltbar zum 1:1. Chancen auf beiden Seiten brachten aber in der den letzten Minuten der Begegnung, keine Resultats Verbesserung.

So kann man letztlich sagen, ein Unentschieden ist durch großen Einsatz erkämpft und auch somit verdient.

Gespielt haben: Klaus Weeken, Peter Wilms, Klaus Feiler, Hajo Peters, Joachim Zimmermann, Dieter Meyer, Dieter Sanders, Helwig Grüßing, Johann de Wall, Gerd Diehl, Enno Peters, Dietmar Hedemann, Gerold Kleen und Franz Krieger.

Betreuer war: Gerd Tooben

   

   

Termine  

VfB Germania Wiesmoor - TSV Riepe
So. 25. Feb. 2018, 15:00 Uhr
TuS Strudden III - VfB Germania Wiesmoor III
Fr. 02. Mär. 2018, 20:00 Uhr
Damen: VfB Germania Wiesmoor - SG Firrel/Hesel
Sa. 03. Mär. 2018, 17:45 Uhr
VfB Germania Wiesmoor II - SuS Timmel
Sa. 03. Mär. 2018, 18:00 Uhr
SV Wittmund - VfB Germania Wiesmoor
So. 04. Mär. 2018, 15:00 Uhr
Pokal: VfB Germania Wiesmoor II - SG Berumerfehn
Mi. 07. Mär. 2018, 19:30 Uhr
Damen: SG Berumerfehn - VfB Germania Wiesmoor II
Fr. 09. Mär. 2018, 20:00 Uhr
SV Arle II - VfB Germania Wiesmoor IV
Fr. 09. Mär. 2018, 20:00 Uhr
VfB Germania Wiesmoor II - SV Hinrichsfehn II
Sa. 10. Mär. 2018, 17:00 Uhr
Damen: VfB Germania Wiesmoor - SV Ems Jemgum
Sa. 10. Mär. 2018, 17:45 Uhr