Ü60 gewinnt ihr Heimspiel gegen Greetsiel  mit 5:0.

Unser Liga Spiel war von der ersten Minute an ein schnelles und gutes Ü60 Spiel und eins  das den wieder genesenen Gerold Kleen in altem  Torjäger Glanz erstrahlen  lies. Bei der erste Chance flog der Ball noch einen Meter übers Tor, bei der zweiten traf er aber schon die Querlatte beim dritten Versuch ließ er dem Torwart der Greetsieler keine Abwehrmöglichkeit. 12 Minuten später tanzte er nach altbewährter weise die ganze Hintermannschaft aus und schob den Ball ins linke untere Eck zum 2 zu Null. Vier Minuten später überlistete er den Torwart mit einer Bogenlampe ins lange Eck zum 3 zu Null. Auch andere Stürmer hatten die Gelegenheit ein Tor zu erzielen scheiterten aber am Schusspech in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild, die Muwies stürmen  und Greetsiel verteidigt , so gut es ging. Acht Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da gelang Volker Janssen das 4 zu Null nach einem Eckball und zu kurzer Abwehr des Gäste Verteidigers drosch er den Ball  unhaltbar in Netz. Nachdem wir dann einen Gang runtergeschaltet haben kamen die Greetsieler auch ein Paarmal  gefährlich in unseren Strafraum. Aber unsere Abwehrleistung war tadellos und fast fehlerfrei. Der Krönenden Abschluss war dann noch ein Tor von Volker Janssen der wieder im Strafraum und fast identisch mit seinem ersten Treffer einen Abpraller in ein Tor Umwandelte.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein wieder genesener Torjäger  das machte den Unterschied aus  und so ist dann auch der 5 zu Null Sieg  verdient.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Klaus Fooken, Klaus Feiler, Berhold Schoon, Heinz Wiese, Harm Rosenbohm, Alfred Meyer, Gerd Diehl, Johann de Wall, Gerold Kleen,Volker Janssen, Enno Peters und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von : Helwig Grüßing, Dieter Meyer, Hajo Peters, Jürgen Klockow und Manfred Möllendorf.

Muwies Ü 60 gewinnt in Krummhörn mit 3 zu 1.

Die Krummhörn ist für uns immer eine lange Reise wert. So auch Gestern , ein Fußballspiel das wiedermal durch schnelle Konter entschieden wurde. Es war eine super Faire Begegnung und das Spielerische Niveau war ausgeglichen , denn die Krummhörner haben einige neue Spieler dazu bekommen. So waren wir in den ersten zehn Minuten sehr Überrascht von der Spielerischen und Kämpferischen Leistung der gegnerischen Mannschaft. Mit sehr viel Druck auf unser Tor, kamen es dann auch völlig verdient zum 1 zu Null in der 12 Spielminute. Eine scharfe Flanke von links, und ein freistehender Mittelstürmer, da ist dann auch ein Super Torwart  machtlos. Unbeeindruckt von der Führung der Heimmannschaft bekamen wir in der Folgezeit immer bessere Torchancen aber der sehr gute Torwart  Max hielt mit Glanzparaden ,wie in jungen Jahren, seinen Kasten  sauber. In der 25 Minute war er aber Chancenlos als Peter Wilms zum Strafstoß antrat. Beim ersten Versuch wurde er zur Wiederholung gebeten, aber auch beim zweiten bewies er Nervenstärke und schicke den Torwart in die andere Ecke. Mit 1 zu 1 in die Pause das war völlig in Ordnung.

Nach der Pause wurden die Krummhörner immer Kämpferischer und stürmten wieder verstärkt auf unser Tor zu. Unsere Angriffe verpufften schon an der Mittellinie. Nachdem die Krummhörner schon dreimal an unserem Torwart gescheitert waren, konnten wir endlich wiedermal einen gefährlichen Konter starten. Gerd Diel  gelang es aus dem Mittelfeld heraus Enno Peters steil zu schicken, der Pfeilschnelle  Enno lies mit seinem Spurt die gesamte  Abwehr hinter sich und dem herauseilendem Torwart keine Abwehrchance. Nun spielte die Mannschaft der Krummhörner noch einen Tick offensiver um die drohende Niederlage noch abzuwenden. Natürlich kam uns das mit unserem Konter-Fußball sehr entgegen.  Zwei Minuten vor dem Ende der Party  gelang uns nach einem sehenswerten Konter ,wieder über Gerd auf Enno das 3 zu  1.

Man kann sagen  die Krummhörner waren gleichwertig ,aber wir mit unseren Kontern effektiver uns somit haben sie das Spiel am  Ende mit 1 zu 3 verloren.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Dietmar Hedemann, Peter Willms, Klaus Fooken, Klaus Feiler, Harm Hedemann, Harm Rosenbohm, Alfred Meyer, Gerd Diehl, Johann de Wall, Enno Peters, Volker Janssen und Franz Krieger.

Betreut wurden wir von: Helwig Grüßing.

Bild zweifach Torschütze Enno

Ü 60 verlieren gegen SG Rheiderland mit 0:2.

Gestern fand das Ligaspiel gegen Rheiderland in Jemgum statt .Super äußere Bedingungen und eine perfekte Sportanlage luden zu einem guten Fußballspiel ein. Mit nur elf Mann und nicht in Bestbesetzung waren wir darauf bedacht, nicht unter die Räder zu kommen. Die Rheiderländer sind eine schnelle und im Schnitt eine junge Ü60, da sind wir auch in Bestbesetzung gefordert. Die letzten Spiele gingen immer Unentschieden aus und das war auch Gestern unser bestreben. In der ersten Halbzeit waren wir nur selten im Strafraum des Gegners und deren Torwart war der am wenigsten beschäftigte Spieler auf dem Platz.

Nach der Pause ein etwas anderes Bild, unsere Angriffe wurden druckvoller und die Torchancen wurden immer präziser. Dann, 8 Minuten nach Wiederanpfiff, und einem genauen Zuspiel auf Volker Janssen, dieser nahm den Ball direkt aus der Luft, traf aber mit diesem spektakulärem Schuss nur das Lattenkreuz. Aber auch Rheiderland hatte gute Möglichkeiten, die aber bis 10 Minuten vor dem Ende der Partie von unserem Super Torwart Klaus zunichte gemacht wurden. Zwölf Minuten waren noch zu Spielen als wir eine Doppelchance zur Führung auf den Füßen hatten. Nach einem erkämpften Ball im Mittelfeld entstand eine sehenswerte Ballstafette bis zu Alfred Berghaus der den Ball aus sechzehn Metern an den rechten innen Pfosten schoss, den Abpraller knallte Franz Krieger aber gegen die Querlatte. Wenn du solche Chancen nicht nutzt dann macht der Gegner das Tor ,oder so wie in unserem Fall noch zwei. An beiden Treffern war nichts zu halten und die Niederlage war perfekt.

Zum Abschluss kann man sagen, die etwas bessere Mannschaft hat verdient mit 2:0 gewonnen.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Peter Willms, Heinz Wiese, Dieter Sanders, Harm Rosenbohm, Joachim Zimmermann, Alfred Berghaus, Johann de Wall, Klaus Feiler, Volker Janssen und Franz Krieger.

Stern Völlenerfehn war gestern bei uns in Großefehn zu Gast. Ein Gegner der nicht zu unterschätzen ist ,denn sie sind eine Technisch gute und Laufstarke Mannschaft. Das gute Ü60  Spiel, wurde in der ersten Halbzeit  sehr laufintensiv geführt wobei die Torchancen auf beiden Seiten Mangelwahre blieben. Bei uns macht sich immer noch das Fehlen von unserem  Torjäger Gerold Kleen bemerkbar, der noch wegen Verletzung Pausieren muss.

In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel Zielstrebiger, doch beste Torchancen wurden Eigensinnig vergeben. Die Abschlussschwäche ist im Moment das große Manko, aber ich hoffe dass sich das nach unserem Trainingslager in Westerstede wieder behoben ist. Nachdem einige Versuche  den Ball ins Gegnerische Tor zu bekommen gescheitert waren, gelang uns dann 10 Minuten vor dem Ende der Party aber  doch noch ein gelungene Torschuss. Joachim Zimmermann gelang es, den Ball aus dem Gewühl heraus mit der Pike über die Linie zu drücken.

Ein 1 zu  Null war letztlich der Verdiente Lohn der geschlossenen Mannschaftsleistung. Zu erwähnen ist noch das dies eine Äußerst  faire Begegnung war und der Schiedsrichter keine Arbeit hatte.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Klaus Feiler,Helwig Grüßing, Harm Rosenbohm, Klaus Fooken, Joachim Zimmermann, Heinz Wiese, Johann de Wall, Dieter Sanders, Gerd Diehl, Enno Peters, Volker Janssen und Franz Krieger.

Eine sehr gute Ü60 Fußballveranstaltung im Esenser Stadion. Super äußere Bedingungen luden zu einem Spielstaken Fußballspiel regelrecht ein. Der Ball lief auf beiden Seiten super durch die Reihen und wurde letztlich an der Strafraumgrenze von den Aufmerksamen Abwehrreihen gestoppt. Auch die sehr guten Torhüter trugen dazu bei, dass das Spiel am Ende keinen Sieger hervorbrachte. Eine sehr Faire Begegnung,  bei dem der Schiedsrichter wenig, aber gute Arbeit geleistet hat.

So kann man sagen, dieses  Spiel war eine Werbung für den  Ü 60 Liga Fußball.

Gespielt haben : Klaus Weeken, Peter Willms, Klaus Feiler, Klaus Fooken, Dieter Meyer, Dieter Sanders, Harm Rosenbohm, Helwig Grüßing, Harm Hedemann, Focko Schoon, Gerd Diel, Johann de Wall, Enno Peters und Franz Krieger.

   

   

Termine