Unser 2. Heimspiel gegen den SV Wittmund ging mit 4:1 verloren. Die Niederlage war unnötig, da wir insbesondere in der ersten Halbzeit viele gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen konnten. Wittmund indes nutzte seine Chancen konsequent und ging etwas unverdient mit 2:0 in Führung. Kurz nach der Halbzeit konnten wir noch den Anschlusstreffer durch Til erzielen und waren auch kurz davor, den Ausgleich zu erzielen. Allerdings spielte ab Mitte bis Ende des Spiels Wittmund zielstrebiger und konsequenter und wurde schließlich mit den Treffern zum 3:1 und 4:1 belohnt.

Mitte der Woche hatten wir unser Viertelfinale im Kreispokal gegen Aurich II. An diesem Tag lief bei unserer Mannschaft wenig bis gar nichts zusammen. Alle Spieler waren gedanklich und auch körperlich an diesem Tag immer 1 bis 2 Schritte zu langsam und haben dem Gegner aus Aurich viel Zeit und Platz zum Spielen gelassen, was der Gegner dankbar annahm, und so lagen wir in der ersten Halbzeit bereits mit 3:0 zurück. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir einen Treffer durch Mirco erzielen. Leider war das nur ein kurzes Strohfeuer und wir haben Aurich anschließend wieder das Feld überlassen. Diese nutzten den Platz und schraubten das Ergebnis auf 9:1.

Unser 2. Auswärtsspiel traten wir beim SV Großefehn an. Wir kamen gut ins Spiel und gingen auch verdient mit 1:0 in Führung. Der Torschütze hieß Mirco. Praktisch im Gegenzug kam es zu einem Foulspiel in unserem Strafraum. Den fälligen 9-Meter verwandelte Großefehn sicher. Jetzt kam Großefehn besser ins Spiel und markierte die Treffer 2 und 3. Wir hatten auch weitere gute Möglichkeiten, schlossen viele Aktionen allerdings zumeist überhasstet oder ungenau ab. Nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit konnten wir den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen.Torschütze war wiederum Mirco. Wir spielten weiter auf den Ausgleich, doch Großefehn nutzte seine Konter konsequent und ging schließlich mit 4:2 in Führung. Wir konnten zwischenzeitlich auf 4:3 verkürzen (Torschütze war in diesem Fall Til). Leider konnten wir die eine oder andere Chance nicht nutzen und Großefehn nutzte einen weiteren Konter zum 5:3. Ein Unentschieden wäre für dieses Spiel sicher gerecht gewesen.

Für die Spiele gegen Wittmund und Großefehn möchten wir uns hier nochmals für die Unterstützung der E2 und bei den Spielern „Miele“ und Rayk bedanken.

Bericht: Jochen Meyer

 

Zum Abschluss der Hallenserie holte die DI in der heimischen Halle beim Turnier der DII den Turniersieg. Dabei konnten sich die

Kicker gegen neun weitere Teams durchsetzen.
Bereits beim Turnier des SV Großefehn zu Beginn des Jahres konnte sich die Mannschaft durchsetzen und auch dort den 1. Platz erringen.
Beim stark besetzten Aufgalopp des TUS Strudden erspielten sich die Jungs gegen höherklassige Teams einen vorzeigbaren 3. Platz.
Lediglich beim Auftritt in der Soccerhalle konnte das Potenzial, vll. auch durch den Spielbeginn am frühen Vormittag, nicht ausspielen

und schied in der Vorrunde aus.

Ein Grund hierfür war sicherlich auch die unzureichende Chancenverwertung.
Abschließend haben sich die Jungs in der Halle gut verkauft, wobei aber auch festgestellt werden konnte, dass der Hallenbelag

nicht bei jedem Spieler Jubelsprünge auslöst.
Aber nun geht es wieder auf den grünen Rasen ( bzw. Kunstrasen ).
Unsere Freiluftsaison im Kreis Leer beginnt am 18.03.2017 beim JfV Leer.
Zu unseren Spielen würden wir uns natürlich wieder über zahlreiche Zuschauer freuen.


Eure DI

von Jochen Meyer

Heimsieg gegen Ihlow

Unser 1.Punktspiel bestritten wir gegen die Mannschaft aus Ihlow. Wir fanden etwas schwer ins Spiel und wir waren zumeist etwas zu weit vom Gegner, unser Passspiel war in einigen Spielsituationen zu ungenau und bei einigen Situationen fehlte die Ruhe am Ball.

So war es ein berechtigter Elfmeter der das 1:0 brachte, der gefoulte trat selber und Jelde verwandelte sicher, so ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit lief unser Spiel besser und wir konnten kurz nach dem Pausentee durch Jelde auf 2:0 erhöhen, in der folgende der zweiten Halbzeit erspielten uns noch weitere gute Möglichkeiten und konnten schließlich durch Luca auf 3:0 und Jona auf 4:0 erhöhen.

Es spielten: Jelko, Jan-Ole, Justin, Jona, Jelde, Mirco, Til, Luca und Freddy

 

Auswärtssieg gegen Holtrop:

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir zu unserem 2. Punktspiel nach Holtrop. In den ersten 10 Minuten waren wir zunächst etwas unter Druck, ließen aber keinen Gegentreffer mit etwas Geschick und Glück zu. Mitte der ersten Halbzeit erspielten wir uns gute Torchancen und konnten schließlich einen Konter mit einem Tor von Luca zum 1:0 abschließen. Kurz vor der Halbzeit konnten einen weiteren Angriff mit 2:0 durch ein Tor von Til abschließen. Mit dem 2:0 im Rücken lief unser Spiel in der zweiten Halbzeit besser, wir konnten uns zahlreiche Torchancen erspielen es fielen schließlich das 3:0 durch Til, 4:0 durch Jelde und zum Endstand Luca zum 5:0, auf Grund zahlreichender weiterer Möglichkeiten wäre ein höherer Auswärtssieg möglich gewesen. Wichtig für unser Spiel war es auch, dass wir wieder zu Null gespielt haben und dies dank einer guten Abwehrleistung von Justin und Jan-Ole, sowie wie unserem Torwart Jelko.

Es spielten: Jelko, Jan-Ole, Justin, Jelde, Mirco, Til, Luca und Freddy


Durch eine großzügige Unterstützung der Firma TS Aluminium aus Großefehn, vetreten durch

Johann Schilling, war die Anschaffung des neuen Outfits möglich.
Somit gehen die Jungs topausgestattet in die beginnende Freiluftsaison.
Die gesamte Mannschaft bedankt sich für die Bereitstellung der Anzüge.

DI
SG Wiesmoor

 

 Bericht von der Homepage www.fupa.net

 

Bezirksliga, A-Junioren, SG Wiesmoor - BV Bockhorn 3:2.

Die Bockhorner erwischten einen Auftakt nach Maß. Nach nur zehn Minuten brachte Aldin Mujkic seine Farben mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Marza Khalef-Goli sogar auf 2:0 für den BVB. Doch trotz des frühen Rückstands gaben sich die Wiesmoorer zu keinem Zeitpunkt der Begegnung auf, sondern verstärkten ihrerseits die Offensivbemühungen. Vor allem SG-Spieler Nils Lammers steigerte sich von Minute zu Minute. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit in der ersten Hälfte traf Lammers zum 1:2, in der Nachspielzeit glich er zum 2:2 aus, und zehn Minuten nach Wiederanpfiff traf der Ostfriese schließlich zum 3:2-Endstand.

Bericht von Friedhelm Müller-Düring / hier veröffentlicht von Focko Schoon