Bezirksliga A-Junioren

JFV Norden – SG Wiesmoor 2:3 (Halbzeit 2:1)


Einen nicht mehr erwarteten Auswärtssieg feierten die A-Junioren-Bezirksligafußballer der SG Wiesmoor im Spiel gegen den JFV Norden. In den Schlussminuten drehten die Blumenstädter mit einem Doppelschlag das Spiel und kamen hierdurch zu einem glücklichen Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn.

 

Auf Kunstrasen taten sich beide Mannschaften in der Anfangsviertelstunde recht schwer, wobei die Gastgeber mehr Spielanteile hatten. Folgerrichtig fiel das 1:0, als die Wiesmoorer Hintermannschaft  eine schöne Hereingabe nicht verhindern konnte (15. Min.). Wiesmoor fand danach besser ins Spiel und kam durch einen Flachschuss von Justin Maness zum Ausgleich (30. Min.). Im Gegenzug gelang Norden jedoch abermals die Führung (31. Min.). Torjäger Ahrends traf per Bogenlampe. Danach hatten die Gastgeber mehrmals das mögliche 3:1 auf dem Fuß. Gleich mehrere Pfosten- und Lattentreffer verhinderten eine Resultatsverbesserung, so dass es zur Halbzeit lediglich 2:1 für den JFV stand.


Die 2. Hälfte zeigte zunächst ein ähnliches Bild. Mehrfach konnte Norden die sich bietenden Möglichkeiten zur Vorentscheidung nicht nutzen. Mal zeigte Wiesmoors Torhüter Uphoff sein Können, ein anderes Mal kratzte Wiesmoors Verteidiger Eschen den Ball von der Linie. Auch der Pfosten und das zunehmende Unvermögen der Norder im Torabschluss verhinderten einen Ausbau der Führung.


So kam es, wie es kommen musste. Wiesmoor setzte in der Schlussphase den einen oder anderen Konter und kam, trotz einer Unterzahl nach einer Zeitstrafe, durch Nils Lammers per Schuss ins lange Eck zum überraschenden Ausgleich (85. Min.).  Hiervon zeigte sich Norden sichtlich geschockt, so dass der SG in der Nachspielzeit sogar noch der vielumjubelte Siegtreffer gelang. Stefan Lourens stand nach einem abgeblockten Schuss von Niklas Homes goldrichtig und vollendete aus 7 Metern (90+1) zum 2:3.


SG Wiesmoor: Uphoff, Wilken, Dojen, Eschen (70. Betten), Schoon, Simmering, Maness, Lammers, Lourens, Homes, Rust (46. Dirks).


Horst-Dieter Schoon für die SG Wiesmoor

Auswärtssieg beim SVG

Die Nachwuchsfußballer der SG Wiesmoor zeigten sich gut erholt vom Pokalaus gegen Moordorf. Die Trainer mussten leider einige Umstellungen vornehmen. Das Spiel war gerade zwei Minuten alt, als sich Leon Zierenberg auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball flach in den Rücken der Abwehr zurück spielte wo der Ex-Großfehnjer Derk Hoormann stand und zu 0:1 Führung traf. Die SG Kids wollten immer weiter nach vorne spielen, aber dabei wurde die Defensivarbeit vernachlässigt und so gelang dem Gastgeber der 1:1 Ausgleich. Die Freude beim bei den Kids des SV Großefehn hielt aber nicht lange an nachdem Ausgleich. Ein Solo von Leon Zierenberg brachte die erneute Gästeführung. Nach der zweiten Führung hatte man gute Möglichkeiten auf 3:1 zu stellen, doch Jakob Wolf seinen Schuß kratzte noch ein Gegenspieler von der Linie. Der SV Großefehn hielt mit großem Kampfgeist dagegen und so blieb es bei der knappen 1:2 Führung für die SG.

Nach einer guten Halbzeitansprache der SG Trainer wurde ein guter Spielzug auf holprigen Boden durch das 1:3 von Marvin Folkerts kurz nach der Pause belohnt. Der Gastgeber gab nicht auf und hielt weiter mit großem Biss dagegen, doch dann wurde der Gastgeber kalt erwicht und Leon Zierenberg war zum 1:4 erfolgreich. Kurz darauf machte Leon Zierenberg seinen lupenreinen Hattrick perfekt und traf zum 1:5. Die SG Wiesmoor hatte noch die ein oder andere Chance, doch diese wurden nicht genutzt und so blieb es beim 1:5.

Aufstellung: Heeren, Marken, Trinh, Schoon, Strauß, Wolf, Zierenberg, Hoormann und Bäcker.

Einwechselungen: Homes und Folkerts.

Torfolge: 0:1 Hoormann (2.), 1:1 (10.), 1:2 Zierenberg (13.), 1:4 Folkerts (35.), 1:4 Zierenberg (40.), 1:5 Zierenberg (48.).

Vorschau: Am kommenden Samstag empfängt die D I der SG Wiesmoor den TUS Norderney. Der Anstoß erfolgt um 12 Uhr in Mullberg auf dem Sportplatz. Das gesamte Team würde sich auf große Unterstützung freuen.

Am heutigen Samstagmittag trat die D I der SG Wiesmoor auf die Insulaner des TUS Norderney. Das Spiel begann recht schläfrig von Seiten der SG und so dauerte es nur bis zu 6. Spielminute 0:1 für die Gäste. Dann kam ein Doppelschlag und es hieß auf einmal 0:3 für den TUS Norderney. Die SG Nachwuchsfußballer ließen bald alles vermissen.

Nach einigen Umstellungen und einer deutlichen Halbzeitansprache, keimte kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte nocheinmal Hoffnung auf als Leon Heeren einen guten Angriff zum 1:3 abschloß. Die Gastgeber versuchten dann alles dran zusetzen um die erste Saisonniederlage abzuwenden, doch in der 45. Spielminute fiel dann die Vorentscheidung, als die Gäste zum 1:4 trafen. In der Schlußminute folgte dann auch noch sogar das 1:5. Es bleibt festzuhalten, das die Kids in dieser Partie vieles vermissen ließen. Ein großes Dankeschön vom Team an die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Aufstellung: Frerichs, Marken, Trinh, Heeren, Schoon, Grotlüschen, Zierenberg, Wolf und Strauß.

Einwechselungen: Hoormann, Gurris und Homes.

Torfolge: 0:1 ( 6.), 0:2 ( 9.), 0:3 ( 10.), 1:3 Heeren ( 34.), 1:4 ( 43.), 1:5 ( 60.).

Hinweis: Bereits am kommenden Dienstag empfängt die D I der SG Wiesmoor den SV Großefehn zum Nachholspiel. Der Anstoß erfolgt um 18 uhr in Mullberg. Auch in diesem Spiel braucht das Team große Unterstützung.

Ein Dank an den SV Hinrichsfehn, der seinen B-Platz zu Verfügung gestellt hat, da in Mullberg der Platz gesperrt war !!

 

Am letzten Mittwoch im März traten die SG Nachwuchsfußballer der D I in der zweiten Runde des Kreispokals gegen den Spitzenreiter aus der Ostfrieslandliga Staffel II  SV Ostfrisia Moordorf auf einem tiefen Geläuf an. Das gesamte Team hatte sich viel vorgenommen, es gab allerdings schon beim aufwärmen die erste Hiobsbotschaft. Unser Stammtorwart Nils Frerichs musste passen aufgrund einer eventuellen Grippe, dafür sprang dann Felix Gurris ein, vom kompletten Team ein großes Dankeschön.
 
Die Partie war noch nicht mal eine Minute alt, da stand es schon 0:1 für den Favoriten, vorrausgegangen war ein Eckball, wo ein Nachwuchsspieler von Moordorf am zweiten Pfosten ganz alleine stand und zu Führung einschieben konnte. Nur eine Minute später verlor die SG auf der rechten Seite den Ball in der Vorwärtsbewegung und daraus folgte das 0:2 für die Gäste. Mit diesen beiden frühen Gegentoren wurden wir echt kalt erwischt und es kam noch schlimmer. Nach zehn Minuten hieß es bereits 0:3, es war wieder ein Eckball und im Zentrum stand war ein Spieler der Gäste reaktionsschneller und köpfte das Spielgerät in die Maschen. Danach hatte der SG Nachwuchs auch gute Chancen für ein oder zwei Tore, doch die Torhüterin der Moordorfer machte diese Chancen zunichte. Bis zu Pause schlug es leider noch zweimal bei uns im Gehäuse ein und so lag man zu Pause mit 0:5 hinten.
 
Für den zweiten Durchgang hatte man in der Halbzeitpause einige Umstellungen vorgenommen und dadurch wurde dann auch besser gegen den Ball gearbeitet. Natürlich hatte der Favorit noch die ein oder andere Möglichkeit, doch unser Ersatztorwart verhinderte das ein oder andere mal den weiteren Einschlag bei uns im Tor. Auch wir hatten wieder Chancen, doch diese wurden nicht genutzt und so blieb uns zu mindestens ein Ehrentreffer verwehrt. Kurz vor dem Ende traf Moordorf zum sechsten mal in dieser Partie und so musste man sich leider mit 0:6 des Gästen aus Moordorf geschlagen geben. Mit der zweiten Hälfte können wir aber durchaus zufrieden sein.
 
Aufstellung: Gurris, Marken, Trinh, Schoon, Strauß, Hoormann, Grotlüschen, Zierenberg und Heeren.
 
Einwechselungen: Koch, Bäcker und Homes.
 
Torfolge: 0:1 (1.), 0:2 (2.), 0:3 (9.), 0:4 (24.), 0:5 (28.), 0:6 (53.).
 
Die D I bekankt sich für die tolle Unterstützung !!
 
Vorschau: Am Samstag gastiert die D I der SG Wiesmoor beim Nachwuchs des SV Großefehn, dort geht es endlich wieder auf Punktejagd. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr. Über ein zahlreiches erscheinen würde sich das Team freuen.

SG Wiesmoor - SG Egels/Popens/Großefehn/Wallinghausen  2:0 (Halbzeit 1:0)

Einen verdienten Heimerfolg sicherten sich die A-Junioren Bezirksligafußballer der SG Wiesmoor im Nachholspiel gegen die SG Egels/Popens/Großefehn/Wallinghausen. Durch einen 2:0 Deby-Sieg gegen den Tabellennachbarn kletterten die Blumenstädter auf den 10. Tabellenplatz und verschafften sich etwas Luft im Abstiegskampf.

In einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie übernahmen die Hausherren nach dem ersten Abtasten das Kommando und zeigten die bessere Spielanlage. Folgerichtig ging Wiesmoor auch mit 1:0 in Führung. Hendrik Rust nutzte eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr und konnte aus kürzester Distanz einschieben (15.Min.). Wiesmoor dominierte weiterhin das Spiel, ohne jedoch zu einer Resultatsverbesserung zu kommen. Schöne Spielzüge über außen fanden keinen Abnehmer vor dem Fehntjer Gehäuse. Auch Fernschüsse von Justin Maness, Henning Schoon und Niklas Homes verfehlten ihr Ziel. Auf der Gegenseite hatten die Gäste ihre größte Möglichkeit zum Ausgleich bei einem Kopfball von Joke Möhlmann. Wiesmoors Torhüter Jan Uphoff reagierte jedoch glänzend (35. Min.).

Die zweite Hälfte zeigte ein ähnliches Bild. Mehrfach versäumten es die Blumenstädter, für die Vorentscheidung zu sorgen. Der Wiesmoorer Nils Lammers tauchte in der 58. und 68. Min. frei vor dem Gästetor auf, konnte jedoch den Gästetorhüter Merten Manig nicht überwinden.  Die Gäste, die ihr Heil mit langen Bällen und Standards versuchten, konnten die sichere Wiesmoorer Hintermannschaft nicht ernsthaft gefährden. Erst in der  87. Min. fiel dann der überfällige 2. Treffer für Wiesmoor. Nach einer Ecke von Justin Maness stand Stefan Lourens goldrichtig und vollendete aus 8 Metern. Der Derby-Sieg der Wiesmoorer geriet danach nicht mehr in Gefahr, zumal die Gäste die letzten Spielminuten nach einem Platzverweis in Unterzahl bestreiten mussten.

SG Wiesmoor: Uphoff, Dojen, Wilken, Kruse, Schoon, Betten (28. Eschen), Lourens, Homes, Maness, Rust (74. Zimmermann), Lammers(90. Krause)

Horst-Dieter Schoon für die SG Wiesmoor