Bezirksliga A-Junioren
SG Wiesmoor  -  JfV Eintracht Emden 2:1 (Halbzeit 1:1)

Einen verdienten 2 : 1 Heimsieg feierten die A-Junioren-Bezirksligafußballer der SG Wiesmoor im Nachholspiel gegen die JfV Eintracht Emden. Durch den dritten Sieg in Folge setzen sich die Blumenstädter damit weiter vom Tabellenkeller ab. Die Anfangsminuten der Partie bestimmten die Gastgeber klar. Folgerichtig erzielte der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Nils Lammers das 1:0 indem er schöne Hereingabe von Stefan Lourens nutzen konnte (12.). Weitere klare Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung verpassten Niklas Homes und Hendrik Rust, die jeweils den Ball aus kürzester Entfernung nicht über die Torlinie bugsieren konnten. Auch ein Kopfball von Ole Dojen verfehlte das Ziel nur knapp. Allmählich fingen sich danach die Gäste und starteten selbst einige vielversprechende Angriffe. Nach einem Fehler im Wiesmoorer Aufbauspiel gelang Emden der verdiente Ausgleich. Dieser Treffer zeigte Wirkung auf  Seiten der Heimmannschaft, so das Emden noch zu weiteren Möglichkeiten kam. Die größte Möglichkeit vereitelte Wiesmoors Verteidiger Eschen, der für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie klärte. So fielen bis zum Wechsel keine weiteren Treffer.

Die 2. Hälfte stand dann ganz im Zeichen der Wiesmoorer Mannschaft. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Emder Tor, die sich phasenweise überhaupt nicht mehr befreien konnten. Nils Lammers erzielte mit seinem 2. Treffer per Flachschuss das überfällige 2:1 (58.). Spannend machten es die Wiesmoorer in dieser Phase, da zahlreiche Möglichkeiten zur Vorentscheidung nicht genutzt wurden. Ole Dojen, Niklas Homes und Nils Lammers scheiterten am guten Emder Torwart. Ennes Betten setzte einen Nachschuss an den Posten. Erst in den letzten Spielminuten bäumte sich Emden etwas auf, konnten jedoch die jetzt sicher stehende Wiesmoorer Hintermannschaft und Torhüter Uphoff, der noch zwei Mal retten musste, nicht mehr überwinden.

SG Wiesmoor: Uphoff,  Wilken, Dojen, Eschen (77. Puls), Schoon, Simmering (46. Dirks), Maness,  Lammers, Lourens, Homes, Rust (46. Betten).

Horst-Dieter Schoon für die SG Wiesmoor