Am letzten Mittwoch im März traten die SG Nachwuchsfußballer der D I in der zweiten Runde des Kreispokals gegen den Spitzenreiter aus der Ostfrieslandliga Staffel II  SV Ostfrisia Moordorf auf einem tiefen Geläuf an. Das gesamte Team hatte sich viel vorgenommen, es gab allerdings schon beim aufwärmen die erste Hiobsbotschaft. Unser Stammtorwart Nils Frerichs musste passen aufgrund einer eventuellen Grippe, dafür sprang dann Felix Gurris ein, vom kompletten Team ein großes Dankeschön.
 
Die Partie war noch nicht mal eine Minute alt, da stand es schon 0:1 für den Favoriten, vorrausgegangen war ein Eckball, wo ein Nachwuchsspieler von Moordorf am zweiten Pfosten ganz alleine stand und zu Führung einschieben konnte. Nur eine Minute später verlor die SG auf der rechten Seite den Ball in der Vorwärtsbewegung und daraus folgte das 0:2 für die Gäste. Mit diesen beiden frühen Gegentoren wurden wir echt kalt erwischt und es kam noch schlimmer. Nach zehn Minuten hieß es bereits 0:3, es war wieder ein Eckball und im Zentrum stand war ein Spieler der Gäste reaktionsschneller und köpfte das Spielgerät in die Maschen. Danach hatte der SG Nachwuchs auch gute Chancen für ein oder zwei Tore, doch die Torhüterin der Moordorfer machte diese Chancen zunichte. Bis zu Pause schlug es leider noch zweimal bei uns im Gehäuse ein und so lag man zu Pause mit 0:5 hinten.
 
Für den zweiten Durchgang hatte man in der Halbzeitpause einige Umstellungen vorgenommen und dadurch wurde dann auch besser gegen den Ball gearbeitet. Natürlich hatte der Favorit noch die ein oder andere Möglichkeit, doch unser Ersatztorwart verhinderte das ein oder andere mal den weiteren Einschlag bei uns im Tor. Auch wir hatten wieder Chancen, doch diese wurden nicht genutzt und so blieb uns zu mindestens ein Ehrentreffer verwehrt. Kurz vor dem Ende traf Moordorf zum sechsten mal in dieser Partie und so musste man sich leider mit 0:6 des Gästen aus Moordorf geschlagen geben. Mit der zweiten Hälfte können wir aber durchaus zufrieden sein.
 
Aufstellung: Gurris, Marken, Trinh, Schoon, Strauß, Hoormann, Grotlüschen, Zierenberg und Heeren.
 
Einwechselungen: Koch, Bäcker und Homes.
 
Torfolge: 0:1 (1.), 0:2 (2.), 0:3 (9.), 0:4 (24.), 0:5 (28.), 0:6 (53.).
 
Die D I bekankt sich für die tolle Unterstützung !!
 
Vorschau: Am Samstag gastiert die D I der SG Wiesmoor beim Nachwuchs des SV Großefehn, dort geht es endlich wieder auf Punktejagd. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr. Über ein zahlreiches erscheinen würde sich das Team freuen.