Am gestrigen Mittwoch Abend unterlag die A1 der SG Wiesmoor im Viertelfinalspiel der SG Ihren/ Steenfelde nach Elfmeterschießen . In den ersten 10 Minuten waren die Jungs der SG klar Feldüberlegen, konnten sich aber keine zwingende Torchance erarbeiten. Danach ließ man die Zügel etwas schleifen so dass der Gegner die ein oder andere Konterchance setzen konnte . In der 32. Spiel Minute war es dann soweit Nils Lammers erzielte nach einem Freistoß von Janek Swyter , den Jannik Eschen verlängerte, per Kopf das 1:0 für Wiesmoor. Dieses war auch der Halbzeitstand.
In der zweiten Halbzeit kamen die Wiesmoorer etwas besser ins Spiel, obwohl die sonst an den Tag gelegte Spielkultur, keinen Einzug fand. Aber es wurden sich viel gute bis sehr gute Chancen erarbeitet. Leider scheiterte man am eigenen Unvermögen oder am gegnerischen Torwart. So kam es wie so oft im Fußball : in der 62. Spielminute landete der einzige Torschuss des Gegners nach der Pause in unserm Tor. Ein harmloser Freistoß wurde von einem unserer Verteidiger so unglücklich verlängert, das der gegnerische Stürmer nur noch einschieben brauchte. Danach warf man alles nach vorne. Aber alle Bemühungen wurden nicht belohnt. Im anschließenden Elfmeterschießen war der Gastgeber einfach sicherer.

Es spielten: Jan Uphoff, Dominik Schröder , Malte Wilken, Jannik Eschen, Carsten Janßen, Simon Dirks, Janek Swyter, Ole Dojen, Nils Lammers, Niklas Homes, Hendrik Rust.
Eingewechselt: Dustin Eike, Hendrik Puls
Des weitern im Kader: Jeldrik Lombeck, Tobias Simmering, Marcel Halm


Am Samstag muss die A1 um 16:30Uhr zum Punktspiel bei Germania Holterfehn antreten. Mit einem Sieg kann die Mannschaft sich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga vorzeitig sichern. Alle Spieler würden sich sehr freuen, wenn sich viele Zuschauer auf den Weg nach Holterfehn machen würden, um in blau/weiß, grün/gelb und rot/weiß ihren gemeinsamen Nachwuchs lautstark zu unterstützen!

Hier die genaue Adresse : Nordstrasse 146a, 26842 Ostrhauderfehn.

Also auf nach Holterfehn!