Nach dem verdienten 5:0 Heimsieg gegen die 2. Mannschaft vom JFV Leer, gönnte sich der Tabellenführer aus Wiesmoor ein langes spielfreies Wochenende. Da das Saisonziel jedoch noch nicht erreicht ist, wurde die vergangene Woche direkt mit 3 Trainingseinheiten gestaltet. Bestens vorbereitet ging es dann also  am letzten Samstag zum Auswärtsspiel gegen die 1. Mannschaft des JFV Eintracht Emden.

Die Emdener Truppe hat in der bisherigen Rückrunde der Ostfrieslandliga bis zu diesem Nachmittag jedes Punktspiel für sich entscheiden können und somit den Abstand zu den Aufstiegsplätzen enorm verkürzt.

Die A1 der SG Wiesmoor wollte dennoch mit drei Punkten nach Hause fahren um die Tabellenführung weiter auszubauen.

Beste Vorraussetzungen also, für ein spannendes Spiel bei bestem Fußballwetter.

Trainer Dennis von Harten stimmte die Mannschaft wie immer bestens ein, ehe der Schiedsrichter um 16:00 Uhr anpfiff.

 

Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern aus Emden. Die Defensive der A1 brauchte einen Moment, um sich auf die körperlich robusten Gegner einzustellen.

In der 9. Minuten viel dann jedoch das 1:0 für unsere A1. Dominik Schröder stand goldrichtig als er den Eckball von Janek Swyter verwandelte. Eine Minute später erkämpften sich die Wiesmoorer im Mittelfeld den Ball. Niklas Homes netzte die Pille per Distanzschuss trocken ins linke Toreck, 2:0 für Wiesmoor. Zu dem Zeitpunkt ein eher glücklicher Ergebnisstand.

Die Emder gaben jedoch nicht auf. In der 15. Minute verhinderte Torwart Jan Uphoff durch eine Glanzparade den Anschlusstreffer für den Gastgeber.

Unterm Strich war die Leistung unserer A1 in der ersten Halbzeit dennoch eher durchwachsen. Deshalb kassierten die Wiesmoorer 2 Gegentore. Die Eintracht aus Emden verwandelte zwei Foulelfmeter in der 18. und 38. Spielminute. Kurz vor der Pause konnte Ole Dojen Wiesmoor jedoch wieder in Führung bringen. Erneut viel das Tor durch eine Eckballvorlage von Janek Swyter.

Halbzeitstand: JFV Eintrach Emden 2:3 SG Wiesmoor.

Die zweite Halbzeit war dann eine ganz Andere. Trainer Lotti fand offenbar die richtigen Worte und rüttelte seine Truppe wach.

Wiesmoor spielte nun deutlich sicherer und übte Druck auf den Gegner aus.

Die vielen, gut erarbeiteten Torchancen konnte man aber nicht verwerten, wodurch das Spiel bis zum Ende spannend blieb. In der 57. Minute köpfte Hendrik Rust knapp am Tor vorbei. Gleich zwei

gute Torchancen folgten in der 60. Minute. Jedoch mangelte es im Abschluss scheinbar  etwas an Konzentration. Dominik Schröder und Niklas Homes vergaben ihre Hochkaräter. Schließlich kam dann auch noch Pech dazu, als Ole Dojen in der 81. Minute mit einer Doppelchance gleich zweimal am Pfosten scheiterte. Emden blieb gefährlich und versuchte zu kontern, aber die Defensive der Wiesmoorer ließ in der 2. Halbzeit kaum Torchancen zu.

In der Nachspielzeit erzielte Nils Lammers dann das verdiente 4:2. Abpfiff!

Verdienter Auswärtssieg aufgrund einer bärenstarken zweiten Halbzeit.

Mit dem Beenden der Emder Siegesserie baute die SG Wiesmoor die Tabellenführung weiter aus, auch weil die Konkurrenz scheiterte.

 

Startelf: Jan Uphoff, Jannik Eschen, Hendrik Puls, Malte Wilken, Dominik Schröder,  Henning Schoon, Janek Swyter, Ole Dojen, Niklas Homes, Hendrik Rust, Nils Lammers.

 

Eingewechselt: Simon Dirks

 

Des Weiteren im Kader: Tobias Simmering, Hannes Beek und Dennis Obornik

 

Das nächste Punktspiel bestreitet die A1 der SG Wiesmoor am Samstag den 16.05. Im 10. Heimspiel der Saison soll gegen SV Ostfrisia Moordorf der 10. Heimsieg eingefahren werden. Anstoß ist um 16:00 Uhr im Wiesmoorer Stadion.