Stark geschwächte JSG muss in Varel antreten.

Am gestrigen Mittwoch den 11.04 musste die A1 der JSG Wiesmoor STARK verletzungsgeschwächt beim JFV Varel zum Nachholspiel antreten.

Die stark geschwächte JSG fuhr mit großen Bauchschmerzen nach Varel, alle hatten den kleinen Kader (12 Spieler) im Hinterkopf….

Einige Spieler von den 12 mitgereisten gingen selbst angeschlagen ins Spiel!

In Varel angekommen ging es direkt in die Kabine, wo sich die Mannschaft umzog während der Trainer den „Bürokram“ erledigte.

Nach der Aufwärmphase gab der Trainer die Aufstellung sowie die Zielrichtung klar vor!

Die momentane hohe Spielbelastung war von Beginn an deutlich zu spüren, wir kamen sehr schleppend ins Spiel …

JFV Varel gab von Beginn den Ton an und WIR liefen dem Ball teilweise nur hinterher. Nach zirka 15 Minuten ist die JSG im Spiel gewesen und erarbeitete sich Torchancen die leider nicht den erwünschten Erfolg mit sich brachten … Das Sprichwort:“ wer vorne keine Tore macht, bekommt diese hinten selbst „sollte sich in der 24. Minute bewahrheiten.

Ein Eckstoß der auf den ersten Pfosten gebracht wurde, fand dort seinen Abnehmer der per Fallrückzieher zum 1:0 für den JFV Varel verwandelte. Unsere JSG lies kurz die Köpfe hängen, gab sich aber zu keiner Zeit auf. Es war ein sehr umkämpftes Spiel mit vielen Spielunterbrechungen…

Kevin J. der heute seine Chance bekam von Beginn anzuspielen verletzte sich in der 30. Minute am Fuß sodass der Trainer gezwungen war seinen einzigen vernünftigen Wechsel durchzuführen. Für Kevin J. kam in der 36. Minute Tom K.!

Tom brachte sich direkt gut in das Spiel ein und gewann mit gewohnter Routine seine Zweikämpfe und verlieh unserem Spiel neuen Aufwind! In der 39. Minute dribbelte Jan O. sich durch die gegnerische Abwehr und kam zum Abschluss, welcher durch den Torwart zwar abgewehrt werden konnte jedoch hat die JSG auch noch einen Noah M. der derzeit in sehr guter Verfassung ist und in der 39. Minute für den Ausgleich sorgte!

Ausgleich!!!! Es war deutlich zu spüren das, da noch mehr drin sein könnte.

Das Spiel verlor in den nächsten Minuten an Fahrt, in der 42. Minute schoss der JFV Varel noch einmal auf unser Tor, der Ball wurde unglücklich durch einen unser eigenen Spieler abgefälscht……

Nun hieß es 2:1 gegen uns und das kurz vor der Pause.

Dann war Halbzeit!

Die Spieler hatten Zeit um Luft zu holen und mussten dabei aufmerksam dem Trainer lauschen.

Die zweite Halbzeit begann sehr unspektakulär und dies zog sich so auch die gesamte zweite Halbzeit hindurch. Das Spiel wurde nun von vielen Fouls begleitet.

Es machte sich langsam Unmut in der Mannschaft, der Trainer versuchte nochmal seine Mannschaft zu motivieren und nach vorne zu peitschen, leider kam es, wie es kommen musste und wie es zu der momentanen Situation passen sollte!

Tom K. vor der Pause erst eingewechselt, setzt nach einem Zweikampf zum Spurt an um dem Ball nach gewonnen Zweikampf im Spiel zu halten, dabei verletzte er sich so stark am Oberschenkel,

das ein Elternteil verständig werden musste (persönlich, tippe auf Muskelfaserriss) .

Von nun an saß nur noch Mirko R. mit gebrochener Hand auf der Auswechselbank, aber bereit um evtl. auf dem Feld spielen zu können.

Das Spiel hatte keine nennenswerte Höhepunkte mehr, sodass wir Auswärts 2:1 verlieren und wichtige Punkte liegen lassen.