Am letzten Samstag stand für unsere C-Mädchen das Finale um den Ostfrieslandpokal auf dem Programm. Alle Endspiele der verschiedenen Jahrgänge fanden auf der Anlage der Spvg. Aurich am Ellernfeld statt.

Um 14.15 Uhr liefen die Mannschaften des VFB Germania und des SV Hage gemeinsam mit dem Schiedsrichter ins Stadion ein. Leider nicht mit einer Stärke von 9 Spielerinnen, da der Gegner nur 8 Spielerinnen aufbieten konnte. Aus Fairneß-Gründen entschieden wir uns aber natürlich auch dafür mit 8 Mädchen zu spielen. Leider erreichten wir an diesem Nachmittag nicht unsere volle Leistungsstärke, hatten aber gerade in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen und drei Pfostentreffer. Uns gelang ein glückliches Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 Zwischenstand, so dass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging. Ein Fehler in der zweiten Halbzeit, als unsere Abwehrreihe nicht energisch herausrückte führte nach einem langen Ball zum 1:2. Trotz heftiger Bemühungen gelang uns leider nicht mehr der Ausgleich. Folge davon waren natürlich traurige Gesichter und hängende Schultern. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es dann aber eine für uns vollkommen überraschende Mitteilung: Hage hatte ein Mädchen eingesetzt, welches sich bei den B-Mädchen festgespielt hatte und damit nicht spielberechtigt war. Also wurden unsere Mädchen zu Pokalsiegerinnen gekürt! Die Begleitumstände waren nicht schön, es gab hitzige Wortgefechte, die Regularien wurden aber entsprechend umgesetzt.

Für uns kein ehrenwerter Sieg, aber vollkommen zu Recht. Ein schöner Abschluss für unsere Mädchen, auch wenn nicht die rechte Begeisterung aufkam.

Trotzdem: Herzlichen Glückwunsch zum Pokalsieg!

     

Für die C-Mädchen:

Christian Motzki